zur Navigation springen

Barmstedter Zeitung

05. Dezember 2016 | 03:31 Uhr

Mit enormen Teamgeist durchs Ziel : Team aus Bevern erfolgreich beim „Lauf zwischen den Meeren“

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Das Läufer-Team „Bevern runs“, das am diesjährigen „Lauf zwischen den Meeren“ (zwischen Husum und Damp) teilnahm, hat sein selbst gestecktes Ziel, die Gesamtstrecke unter neun Stunden zu schaffen, erreicht.

Bevern | Große Freude in Bevern: Das Läufer-Team „Bevern runs“, das am vergangenen Wochenende an dem diesjährigen „Lauf zwischen den Meeren“ (zwischen Husum und Damp) teilnahm, hat sein selbst gestecktes Ziel, die Gesamtstrecke unter neun Stunden zu schaffen, erreicht. Insgesamt waren bei der immer beliebter werdenden Veranstaltung, die um 9 Uhr begann und um 18 Uhr endete, 804 Teams gemeldet, von denen 748 die Ziellinie überschritten.

„Unser Team konnte sich dabei den 371. Platz in der Gesamtwertung erlaufen mit einer Gesamtzeit von 8 Stunden, 39 Minuten und 49 Sekunden. Wir sind sehr zufrieden mit diesem Resultat“, erklärt Jan Boysen, der sich besonders darüber freut, dass der Teamgedanke bei der 13-köpfigen Läufergruppe aus Bevern so enorm ausgeprägt sei und dass während des Laufs, dessen Strecke in zehn Teilabschnitte unterteilt war, die jeweilige Staffelübergabe bestens geklappt hat (im Vorjahr hat das Team „Bevern runs“ die Strecke in 9 Stunden und 3 Sekunden bewältigt). Neben Boysen liefen für Bevern Kai Danneberg, Marion Henkens, Roland Huß, Guntram Marx, Uwe Matthiesen, Axel Rösener und MeikeWeitzel. Als Ersatzkraft war Anita Koehn mit von der Partie.

„Und nicht zu vergessen sind natürlich unsere Supporter, also Familienmitglieder und Freunde, die uns begleitet haben. Ohne sie hätten wir bestimmt nicht solch einen schönen und spannenden Tag erlebt“, ist sich Boysen sicher, der ausdrücklich erklärt, dass „Bevern runs“ im nächsten Jahr mit Sicherheit wieder an diesem sportlichen Laufspektakel zwischen den Küsten Schleswig-Holsteins teilnehmen wird. „Ziel ist es, auch im nächsten Jahr wieder mitzumachen und - na klar - etwas besser zu werden. Doch dafür jemanden auszutauschen, wie das bei den Topteams üblich ist, kommt nicht in Frage. Wir sind ein Team und das hält zusammen. Wenn jemand nicht mehr möchte, ist das sein Ding. Ansonsten bleiben wir zusammen als Beverner - halt ,Bevern runs’“, betont er. Die nächste sportliche Herausforderung für die Mitglieder von „Bevern runs“ steht übrigens zeitnah im Kalender: Der BMTV-Stadtlauf in Barmstedt am 12. Juni.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Jun.2016 | 16:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen