zur Navigation springen

Barmstedter Zeitung

01. Oktober 2016 | 01:48 Uhr

Barmstedt : Tauziehen um einen Container

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Eine niedersächsische Firma stellt auf einem privatem Parkplatz in Barmstedt ungefragt einen Altkleidercontainer ab. Die Mieter wollen sich das nicht bieten lassen und greifen zu ungewöhnlichen Maßnahmen.

Eines Morgens stand er plötzlich da: ein Altkleider-Container. Auf dem Parkplatz vor dem Ärzte-Zentrum und dem Edeka-Markt an der August-Christen-Straße – wo er seitdem einen Stellplatz blockiert, was Ärzte und Edeka-Mitarbeiter gleichermaßen ärgert. „Außerdem wussten wir von nichts. Das Ding ist einfach da hingestellt worden, ohne dass uns jemand gefragt hat“, sagt Dr. Axel Plätzer. Ein darauf geklebter Zettel weist die Firma Elko Trans aus Lage als Eigentümer des Containers aus. Mehrere Versuche, das Unternehmen zu erreichen, seien gescheitert, berichtet Plätzer. Schließlich habe der Eigentümer des Parkplatzes die Firma angeschrieben. Bis gestern habe darauf jedoch noch niemand reagiert.

Den Container auf eigene Faust abtransportieren zu lassen, wäre keine Lösung, sagt Plätzer. „Dann sind wir nachher noch dran.“ Auf Bitten der Ärzte habe die Stadt bei der Firma angerufen – und sei mit den Worten „Fassen Sie den Container nicht an“ abgebügelt worden. Nach ein paar Tagen griffen die Parkplatzmieter zur Selbsthilfe: Sie umwickelten den Container mit Klebeband, so dass das Einwerfen unmöglich wurde. Wiederum einige Tage später war das Klebeband weg. „Das muss jemand von denen gewesen sein“, vermutet Plätzer. „Das hat System“, ärgert er sich über das „dreiste Vorgehen“.

Die Stadt könne in dem Fall nicht helfen, erklärte Pressesprecher Wolfgang Heins. „Da es sich um ein Privatgrundstück handelt, sind uns die Hände gebunden. Da muss der Eigentümer sich selbst wehren – notfalls, indem er mit Anwalt und Klage droht.“ Beim DRK, das in Barmstedt mehrere Altkleidercontainer aufgestellt hat, sind ähnliche Fälle bekannt. „Einmal hat eine Firma ihre Container direkt neben unsere gestellt“, berichtet Erika Bäkler. Da es sich um öffentliche Plätze gehandelt habe, „hat die Stadt dafür gesorgt, dass sie wegkommen“. Gestern habe sie vor dem Netto- Markt an der Hamburger Straße einen beigefarbenen Altkleidercontainer gesehen – und auf Nachfrage erfahren, „dass der da auch plötzlich stand und die den da nicht haben wollen“.

Die Firma Elko war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.Jul.2014 | 11:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen