zur Navigation springen

Barmstedter Zeitung

10. Dezember 2016 | 04:10 Uhr

Trecker-Treck in Heede : Neues Kräftemessen der PS-Giganten

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Am 10. September kämpfen in Heede wieder zahlreiche Trecker um Pokale.

Heede | Darauf haben nicht nur die eingefleischten Fans heutiger PS-Giganten aus der Landwirtschaft gewartet: Für Sonnabend, 10. September, wird auf dem bewährten Gelände an der Hoffnunger Chaussee in Heede der zwölfte Trecker-Treck des HTTC (Heeder Trecker-Treck-Club) gestartet. Los geht es um 9 Uhr.

Die Organisatoren rechnen mit einem spannenden Programm bis in den späten Nachmittag hinein, denn mehr als 150 Teilnehmer aus ganz Schleswig-Holstein und Hamburg werden für das erneute Kräftemessen der hochmodernen und überaus PS-starken Trecker erwartet.

Die Akteure treten mit beeindruckenden Vertretern namhafter Hersteller (darunter Fendt, Deutsch, Class und Eichler) in diversen Gewichtsklassen (Farmerklasse 2,5 bis 6,5 Tonnen) an, um jeweils den „Full-Pull“ zu schaffen, der den Gewinn der begehrten Pokale verspricht. Sie werden dafür auf die etwa 80 Meter lange Rennstrecke fahren, die von mehreren Hundert Besuchern umsäumt sein wird, und dort mit unterschiedlichsten Ergebnissen den Bremswagen über die Piste ziehen, die nach jedem dieser Kraftakte sofort unter anderem mittels eines Radladers wieder hergestellt wird.

Aufgelockert wird das Rennspektakel durch die anstehenden Siegerehrungen in den einzelnen Gewichtsklassen. Ein umfangreiches kulinarisches Angebot, diverse Aktionen für Kinder (unter anderem eine übergroße Hüpfburg), Musik sowie einige urige Trecker-Oldies, die vor Ort ausgestellt werden, runden die Veranstaltung ab, die sich insgesamt erneut als ein rundum für die ganze Familien konzipiertes Unterhaltungsspektakel präsentieren will. Der Eintritt zum Veranstaltungsgelände ist frei. Genügend Parkmöglichkeiten für die Besucher sind vorhanden.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 02.Sep.2016 | 16:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen