zur Navigation springen

Barmstedter Zeitung

04. Dezember 2016 | 00:57 Uhr

Azubis in Barmstedt : Neue Gesichter bei Stadt und Amt

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Benita Bornholdt und Lara Sievers beginnen ihre Ausbildung im Rathaus. Lena Ahrens startet beim Amt Rantzau.

Barmstedt | Drei junge Menschen haben in Barmstedt gestern ein neues Kapitel ihres Lebens aufgeschlagen. Benita Bornholdt (16) und Lara Sievers (15) haben am Montagmorgen ihre Ausbildung bei der Stadt Barmstedt begonnen. Parallel dazu hat Lena Ahrens (27) ihren Job als Auszubildende beim Amt Rantzau angetreten. Das Besondere dabei: Um Familie und Job miteinander zu vereinen, macht Ahrens eine Teilzeitausbildung. „Der praktische Inhalt wird dabei verkürzt, der theoretische Teil bleibt gleich“, erläutert Arne Zentner vom Amt Rantzau den Unterschied zur normalen Ausbildung.

Ahrens ist geboren in Brunsbüttel, wohnt derzeit in Kremperheide und hat den Beruf der Hotelfachfrau gelernt. Eine weitere Ausbildung zur Sozialversicherungsangestellten hatte die junge Frau abgebrochen, um sich voll und ganz um ihre Familie und die beiden Kinder (2 und 4 Jahre) zu kümmern. Jetzt wolle sie wieder in den Job einsteigen.

Neu beim Amt Rantzau in Barmstedt: Lena Ahrens, die von Hauptamtsleiter Arne Zentner in die neuen Aufgaben eingeführt wurde.
Neu beim Amt Rantzau in Barmstedt: Lena Ahrens, die von Hauptamtsleiter Arne Zentner in die neuen Aufgaben eingeführt wurde. Foto: Uthoff

Wiedereinsteiger seien die Hauptzielgruppe für Teilzeit-ausbildungen, berichtet Zentner. Auch für das Amt Rantzau sei das eine neue Situation, so der Leiter des Hauptamts. Ahrens sei die erste, die diese Art der Ausbildung beim Amt macht. „Ich bin hier sehr gut aufgenommen worden“, sagt die 27-Jährige. Beginnen werde sie ihre drei Jahre dauernde Ausbildung im Hauptamt. „Ich durchlaufe dann alle Abteilungen“, sagt sie.

Im Gegensatz zu Ahrens kommen beide Azubis der Verwaltungsgemeinschaft Barmstedt/Hörnerkirchen frisch von der Schule. „Ich finde den Beruf abwechslungsreich“, sagt Benita Bornholdt, die aus Barmstedt kommt und hier auch zur Schule gegangen ist. „Ich habe hier auch ein Praktikum gemacht und es hat mir sehr gut gefallen.“ Während ihrer dreijährigen Ausbildung freue sie sich besonders auf die Stationen im Tourismusbüro und im Ordnungsamt. „Ich finde das interessant, die Veranstaltungen in der Stadt zu organisieren und beim Ordnungsamt schätze ich den Kontakt mit den Kunden“, sagt die 16-Jährige. Lara Sievers, die wie Bornholdt in Barmstedt zur Schule gegangen ist, aber aus Westerhorn kommt, beginnt ihre Ausbildung bei der Stadt im Bereich Zentrale Dienste. „Ich habe auch bereits ein Praktikum im Verwaltungsbereich in Elmshorn gemacht“, berichtet sie. Das habe ihr gefallen. Darum habe sie sich bei der Stadt beworben, so die 15-Jährige.

Heute stehe für die zwei neuen Azubis ein zweiter Einführungstag auf dem Programm, so Stefanie Vähling, Ausbildungsleiterin bei der Stadt. Die Schule beginne erst im September – jeweils donnerstags und freitags.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 02.Aug.2016 | 12:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen