zur Navigation springen

Barmstedter Zeitung

05. Dezember 2016 | 01:37 Uhr

Ellerhoop : Kunsthandwerk, das begeistert

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

35 Hobbykünstler präsentieren ihre Arbeiten im Gartenbauzentrum in Ellerhoop.

Ellerhoop | Ausgefallene, selbst gefertigte, dekorative und nützliche Artikel für Haus und Garten haben 35    Hobbykünstler bei der 30.  Kunsthandwerkerausstellung im Gartenbauzentrum in Ellerhoop angeboten. „Ich freue mich, den Besuchern erneut ein großes Spektrum an erlesener Handwerkskunst mit Niveau zu präsentieren“, sagte Heinz Schachtebeck, der die Veranstaltung seit drei Jahren organisiert.

Bereits im Außenbereich des Zentrums reihten sich Hirsche aus Tannenzweigen und Figuren aus Rosteisen sowie hölzerne Schnitzereien entlang des Weges. In den Räumen des Zentrums glitzerte und leuchtete es. Kerzen flackerten auf aparten Holzarrangements, Kugeln aus Mosaikglas glimmten gemütlich, Tiffany-Engel schwebten über gebastelten Sternen.

Anke Borkowski aus Borstel ist Stammgast am Stand von Barbara Beckmann, die genähte bunte Glücksschweinchen aus Stoff mit lustigen Ohren verkauft. „Ich habe bereits vier davon, eines sitzt als Glücksschwein bei mir im Auto“, sagte Borkowski. „Schweine trifft man eben überall“, so Beckmann vielsagend.

Uwe Münster aus Ellerhoop bot Laubsägearbeiten an. Die filigranen und vor allem die dreidimensionalen Motive mit Beleuchtung, die Geschichten erzählen, fanden Beachtung. „Es bringt mir Spaß, ich stelle seit zehn Jahren hier aus“, sagte er. Elke Krohn aus Kummerfeld hatte sich für ein Körnerkissen mit Elefantenmotiv entschieden. „Das schenke ich meiner kleiner Enkelin, die noch ein Baby ist, damit sie es im Winter kuschelig warm hat“, sagte sie.

Maren Röttgers aus Seester zog die Blicke der Besucher auf sich. Sie stellte am Webrahmen ein Handtuch her. Bereits fertige Teile wie Tischläufer, Wolldecken und Schals fanden Beachtung bei den Besuchern. Diese staunten auch über flauschige Engel aus Wäscheklammern und Kerzen- und Flaschenhalter aus Baumrinden. Es gab Futterstationen für Vögel, große Elche und Kerzen aus Holz. Großflächige Gemälde hingen an den Wänden. Knuffige selbst gefertigte Teddys ließen die Besucher schmunzeln.

Krabben und Kühe hatte Jasmin Techt aus Ellerhoop mit Airbrush auf Leinwand gezaubert, die Erika Münster aus Hamburg faszinierten. Sie entschied sich für ein Schalentier, das sie zu Hause in die Küche hängen will. Selbst gemachte Marmeladen mit gewagten Kombinationen und handgestickte Hardangerarbeiten fanden ihre Käufer. Auch geschnitzte Möbel wie die Sitzbank mit Pferdeköpfen von Kurt Möller erregten Aufmerksamkeit.

Schachtebeck, der sein Herzblut in die Ausstellung steckt, ist zufrieden. „Die Aussteller loben die Harmonie untereinander und die freundliche Begegnung mit dem Publikum.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen