zur Navigation springen

Barmstedter Zeitung

10. Dezember 2016 | 11:53 Uhr

„Nächstes Jahr bin ich wieder dabei“ : Kids machen mit dem BMTV Urlaub per Fahrrad

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Zahlreiche Kinder und Jugendliche waren mit dem BMTV in der Wingst unterwegs. Veranstaltung stand vor dem Aus.

Barmstedt | Zwei Wochen unbeschwerte Ferien haben etwa 50 Kinder und Jugendliche mit zehn Betreuern aus Barmstedt vor Kurzem in der Wingst genossen. Seit 1976 veranstaltet der BMTV den Urlaub per Fahrrad. Im August vergangenen Jahres stand die beliebte Veranstaltung allerdings kurz vor dem Aus. Es fehlten die Betreuer. Wenige Wochen später kam dann die erlösende Nachricht: Der BMTV bietet die Ferienfreizeit auch 2016 wieder an. Es hatten sich genügend Betreuer gefunden und die langjährigen Leiter Martha und Toto Heinecke ließen sich überzeugen, wieder mitzufahren.

In Gruppen fuhren die Kinder und Erwachsene vor Kurzem wieder zur Jugendherberge in der Wingst. In Jahrgangsgruppen kamen sie nun radelnd auf dem Seeparkplatz an, sehnsüchtig erwartet von den Eltern. Die erste Gruppe war um 9.30 Uhr gestartet und mit vielen Pausen unterwegs um 14.30 Uhr in Barmstedt angekommen. „Das ging diesmal schnell, die hatten tüchtig Rückenwind“, sagte ein Mitreisender.

Wie sehr es sich gelohnt hat, um den Fortbestand der Wingst-Fahrten zu kämpfen, zeigten die Gespräche der Jugendlichen bei ihrer Rückkehr. Der elf Jahre alte Daniel war zum zweiten Mal dabei. „Das Freibad, Wasserski, der Freizeitpark mit der Sommerrodelbahn – es war einfach toll“, so seine Bilanz. Lasse (11) gefiel die Topmodel-show sehr gut. „Wir verklei-deten uns auf die verschiedensten Arten, es hat Spaß gebracht“, sagte er.

Thies (14), der schon das achte Mal in die Wingst geradelt ist, fand die Ausflüge am schönsten. „Im nächsten Jahr bin ich wieder dabei“, sagte er. Jolene (11) will auch wieder mitstrampeln. „Wasserski-Fahren war super“, fand sie.

Die Helfer sind unverzichtbar

Die Hauptverantwortlichen Alexander und Wiebke Kahns hatten in diesem Jahr das Heft von Martha und Torsten Heinecke in die Hand genommen, die wiederum gemeinsam mit Bernd Schlegel nach Elke und Etsch Kundes Abschied sechs Jahre lang eingesprungen waren. „Meine Schwester und ich sind selbst langjährige Wingstkinder, und uns lag am Herzen, diese Aktion weiterzuführen“, sagte Alexander Kahns. „Es meldeten sich viele Kinder an, die uns baten, die Fahrt nicht abzusagen“, sagte er. Ehrenamtliche Helfer zogen nach, und die beliebte Tour konnte losgehen. „Es war sehr spaßig“, sagte Kahns. „Wir hatten überwiegend trockenes Wetter, das ist die Voraussetzung für schöne Ferien in der Wingst.“

Zusätzlich zu den Betreuern waren weitere Helfer unverzichtbar – darunter Ralf Paetsch, Christian Kahns, Bernd Schlegel, Torsten Heinecke und Jürgen Preuß, die etwa den Gepäckwagen fuhren, der von der Firma BauXpert kostenfrei zur Verfügung gestellt wird, oder die Radler mit Serviceautos begleiteten. Martha und Torsten Heinecke wurden noch mit einer Ehrung überrascht. Die beiden haben mindestens 20 Mal ehrenamtlich die Fahrten mitgemacht.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2016 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen