zur Navigation springen

Barmstedter Zeitung

05. Dezember 2016 | 11:37 Uhr

Verkaufsoffener Sonntag : Kaufleute laden zum Kaffee ein

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Am 11. September öffnen Barmstedts Geschäfte. Als Rahmenprogramm gibt es einen kleinen Bauernmarkt, Spiele und „Schnattertanten“.

Kaum ist der Stoppelmarkt vorbei, wirft das nächste Ereignis in Barmstedt seine Schatten voraus: Am Sonntag, 11. September, richtet der Handels- und Gewerbeverein (HGB) in der Innenstadt zum neunten Mal den „Kaffeeklatsch“ aus. Die Geschäfte werden von 13 bis 18 Uhr geöffnet sein. „Wir Geschäftsleute wollen mit diesem charmanten, verkaufsoffenen Sonntag in erster Linie unseren Kunden danken und mit ihnen entspannt ins Gespräch kommen“, so die stellvertretende HGB-Vorsitzende Heike Brinckmann.

Die Organisatoren haben ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Jedes HGB-Geschäft von der Reichenstraße bis zum Kuhberg bietet außer Sonderangeboten kostenlos kleine Köstlichkeiten wie Kuchen und Getränke an. Wenn das Wetter mitspielt, werden Tische und Stühle auf die Gehwege gestellt. Neu ist der kleine Bauernmarkt auf dem Marktplatz. Dort werden Händler Blumen, Obst und Gemüse sowie Geflügel und Käse anbieten. Auch Bratwurst und Flamkuchen sowie ausgesuchte Weine werden verkauft. „Wir wollen damit auf den Bauernmarkt am 16. Oktober aufmerksam machen, der 25 Jahre alt wird, und an dem es ein großes Gewinnspiel mit Top-Preisen gibt“, so Brinckmann.

Spaß sollen die Stadtbummler an den „Schnattertanten“ haben, die sich mit flotten Sprüchen wie „Radfahren ist hier verboten“ oder „Der Platz ist reserviert“ kräftig ins Geschehen einmischen werden. Oder jemand wird als Liebhaber oder Heiratsschwindler entlarvt. Ein Stelzenläufer zaubert lustige Ballontiere. Für Kinder gibt es Glitzertattoos, sie können sich schminken lassen und bei Spielen mitmachen.

Der HGB stellt den neu aufgelegten Barmstedt-Gutschein vor, der in frischem Outfit und mit weiteren teilnehmenden Geschäften daherkommt. Gutschein-Inhaber können dann zwischen 30 Läden auswählen. „Die Gutscheine werden gut angenommen. In den wenigen Jahren seiner Existenz sind 60  000 Euro Umsatz in Barmstedt geblieben“, bilanzierte Brinckmann.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Aug.2016 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen