zur Navigation springen

Barmstedter Zeitung

24. März 2017 | 21:04 Uhr

BMTV : Jahrelanger Einsatz für die Jugend

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Martha und Thorsten Heinicke haben den BMTV-Wanderpokal erhalten. Sie organisieren unter anderem die Wingst-Fahrt.

Barmstedt | Martha und Thorsten Heinecke haben am Dienstagabend während der Jugendvollversammlung den BMTV-Wanderpokal für herausragende Jugendarbeit erhalten. Jugendwartin Sandra Schmidt überreichte ihnen die Auszeichnung unter dem Beifall der 25 Anwesenden. Das Ehepaar hatte vor sieben Jahren die Organisation und Durchführung der beliebten Wingst-Fahrt für Kinder und Jugendliche von Elke und Etsch Kunde übernommen.

Heineckes sind schon seit 25 Jahren bei den Wingstferien dabei. „Als unsere Tochter Christin mit in die Wingst fuhr, hatte Etsch mich angesprochen, weil er einen Fahrer für das Begleitauto benötigte“, erinnert sich Thorsten Heinecke. Seine Ehefrau Martha sprang ebenfalls mit ein und begleitete die Gruppe per Rad zur Jugendherberge. Schließlich übernahmen sie 2010 die Verantwortung, zuerst mit Bernd Schlegel, später zu zweit. „Uns bringt es Spaß, mit Kindern zu arbeiten“, sagt Martha Heinecke. Die Verantwortung für die große Schar sei zwar immens, „aber wir haben ein tolles Team“, so die beiden.

Nach dem Rückzug der Kundes hatten sie lediglich 30 Anmeldungen für die Wingst, jetzt ist die Fahrt mit 62 Kinder und acht Betreuern wieder ausgebucht. „Das neue Team musste zusammenwachsen, woran Wiebke, Peter und Alexander Kahns einen großen Anteil hatten“, sagt Martha Heinecke. Sie und ihr Mann engagieren sich zudem beim Ede-Menzler-Turnier, wo er unter anderem am Grill steht und schon mal 600 Scheiben Fleisch und 400 Würstchen brät – pro Tag. „Dabei hilft uns der Jugendausschuss sehr fleißig“, sagt er. Martha Heinecke, die seit 1973 im BMTV ist, bastelt jährlich mit Kindern zu Weihnachten, wobei ihr Mann die Jugend mit frischen Waffeln versorgt. „Der Pokal ist eine schöne Anerkennung“, freuen sich die beiden, die aber lieber im Hintergrund aktiv sind.

Sandra Schmidt berichtete von den Aktivitäten des Jugendausschusses im vorigen Jahr. „Wir haben beim Trampolin-Cup mit Kindern gebastelt und beim Ede-Menzler-Turnier geholfen, wo wir 527 Essen pro Mahlzeit ausgegeben haben“, sagte sie und fügte augenzwinkernd hinzu: „Was tut man nicht alles für ein Eis.“ Spaß hätten die Kinder und Jugendlichen im Tierpark Neumünster und Heidepark gehabt. Für dieses Jahr plant der Ausschuss Ausflüge zum Wildpark Eekholt und zum Hansapark sowie eine Kanutour, Laternelaufen sowie das beliebte Keksebacken und Weihnachtsbasteln.

Aus der Schwimmabteilung berichtete Lara Herrmann, dass der Verein nach der Kürzung der Hallenbadzeiten durch die Stadtwerke nur noch 28 Kurse anbiete. Die Trampolinsportler hätten erfolgreich an internationalen Wettkämpfen und an vier Landesmeisterschaften teilgenommen, berichtete Ulrike Hachmann. Zudem sei der 17. Barmstedt-Cup mit 130 Teilnehmern sehr gut besucht gewesen. Von der Tischtennis-Jugend berichtete Magnus Rahf, dass die Jungen und die erste Schülermannschaft in der Kreisliga spielen. Bei den Bezirksmeisterschaften hätten sich Jannis Mohr und Lennart Rahf im Doppel ins Viertelfinale gekämpft.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen