zur Navigation springen

Barmstedter Zeitung

04. Dezember 2016 | 05:03 Uhr

Halbjahresbilanz des DRK Hörnerkirchen : Erfolgreiche Aktionen und Feste

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Der DRK-Ortsverein Hörnerkirchen zieht eine durchweg positive Halbjahresbilanz 2016. Dies unterstrich die 3. Vorsitzende Bärbel Schlünsen im Gespräch mit shz.de.

„Die Aktionen und Feste, die wir in diesem Zeitraum durchgeführt haben, waren erfolgreich, das Engagement der Mitarbeiterinnen erfreulich“, formuliert sie. Eine Konstante beim DRK-Ortsverein sind die fünfmal jährlich in der Grundschule Hörnerkirchen organisierten Blutspendetermine, zu denen durchschnittlich etwa 100 Männer und Frauen erscheinen. An dieser Zahl hat sich auch im ersten Halbjahr 2016 nichts geändert. Part der ehrenamtlich tätigen DRK-Mitarbeiterinnen ist es, mit einem abwechslungsreichen Imbiss dafür zu sorgen, dass die Blutspender wieder zu Kräften kommen. Sie können sich unter anderem mit appetitlichen Schnittchen und einer Suppe stärken.

Eine wichtige Aufgabe für das DRK Hörnerkirchen ist die Altkleidersammlung, die traditionell jeweils im April durchgeführt wird. In diesem Jahr ergab sie insgesamt 8000 Kilogramm – das sind etwa 2000 Kilogramm mehr als in den Vorjahren. Mitgeholfen haben bei der Aktion 20 Hörnerkirchener. Einige von ihnen fuhren mit Trecker und Anhänger durch die Straßen der Gemeinde und holten die Säcke ab, die dann zur Sammelstelle auf dem Hof des Bürgermeistern Bernd Reimers gebracht wurden. Von dort aus werden sie weiter transportiert zu einem Unternehmen im Erzgebirge, das die gesammelten Kleidungsstücke sortiert.

„Die besseren sind für die dritte Welt bestimmt, die schlechteren werden geschreddert, um daraus unter anderem Decken und Matten herzustellen. Es wird also nichts weggeworfen“, so Schlünsen. Einen erfreulich guten Besuch verzeichnete das jüngst veranstaltete Sommerfest im DRK-Altenheim, in das auch einige Ehrenamtliche vom örtlichen DRK mit eingebunden waren. Sie zeichneten für die Kaffee- und Kuchen-Ausgabe verantwortlich. Das Sommerfest bietet laut Schlünsen Gelegenheit zum geselligen Beisammensein in lockerer Atmosphäre. Es sei dort viel gescherzt und gelacht worden.

Besonders gefallen habe allen das mit Fingerspitzengefühl zusammengestellte Rahmenprogramm. Das größte Event, das der Ortverein jährlich organisiert, ist der Bunte Nachmittag beim Westerhorner „Griechen“.

Der nächste Termin rückt allmählich in greifbare Nähe: Es ist der 17. September. „Diesmal haben sich einige unserer Vorstandsmitglieder vorgenommen, auf dem Fest etwas aufzuführen“, verrät die 3. Vorsitzende. Seit Jahren ist der Mitgliederbestand des DRK Hörnerkirchen nahezu konstant. Aktuell liegt er bei 230. Wer sich dem Verein anschließen möchte, wird sicherlich mit offenen Armen empfangen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen