zur Navigation springen

Barmstedter Zeitung

09. Dezember 2016 | 12:49 Uhr

Barmstedt : Die Square Dancer suchen Mittänzer

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Fünf Barmstedter treffen sich einmal pro Woche zum Tanzen. Jetzt sucht die Gruppe hofft nach Verstärkung. Partner sind dabei nicht notwendig.

Barmstedt | Der Square Dance Club aus Barmstedt sucht dringend Verstärkung. Im September 2015 gegründet, sind einige Mitglieder zwischenzeitlich ausgeschieden, so dass im Moment nur noch fünf Tanzbegeisterte dabei sind. „Uns hatte die tolle internationale Square- Dance-Veranstaltung vor drei Jahern mit fast 1000 Tänzern aus 16 Ländern in Barmstedt inspiriert“, sagt Christa Chinery. Ihr gefallen auch die lustigen Übungsabende, die an jedem Mittwoch von 19.30 bis 21.30 Uhr mit Snackpausen in der Eingangshalle der Grund- und Gemeinschaftsschule (Schulstraße) stattfinden.

Square Dance ist ein Volkstanz, der in den USA entstanden ist. Die verschiedenen Figuren  basieren auf traditionellen Volkstänzen der verschiedenen Völker, die in die USA eingewandert sind. Square Dance wird in aller Welt getanzt; nach Deutschland kam er durch die amerikanische Besatzung nach dem Zweiten Weltkrieg. Square Dance wird in Gruppen zu je vier Paaren getanzt, die zu Beginn auf den vier Seiten eines Quadrats (Englisch: Square) stehen. Die Figurenfolgen werden durch Ansagen (Calls) eines Callers in gesprochener oder gesungener Form angegeben. Die Calls sind weltweit normiert – so kann ein Tänzer aus Deutschland jederzeit ohne Schwierigkeiten zusammen mit Tänzern aus anderen Ländern tanzen.

„Wir sind kein Verein mit Mitgliedsbeiträgen“, betont Chinery. Aufgebracht werden müsse lediglich die Raummiete. „Je mehr mitmachen, desto weniger zahlt der einzelne“, sagt sie. „Diesen Volkstanz können Interessierte jeglichen Alters mitmachen“, sagt Martina, die sich – wie alle Tänzer – nur mit ihrem Vornamen vorstellt. Da in Gruppen getanzt werde, könnten auch problemlos Personen ohne Partner teilnehmen. „Und es ist bequeme Alltagskleidung angesagt“, fügt Rena hinzu.

Club-Caller Thorsten Scheffer aus Uetersen hat der Gruppe bereits 68 Figuren beigebracht. „Für Neulinge ist das aber kein Problem, denn die Gruppe wiederholt den Kurs, hilft den Anfängern und frischt ihre Schritte auf“, sagt er. Square Dance sei ein „tolles Gedächtnistraining. Die Bewegungen fördern die Gesundheit, und die Tanzart an sich ist sehr gesellig und unkompliziert“, so Chinery. Niemand müsse zu Hause die  Schritte büffeln; regelmäßiges Erscheinen zu den Übungsabenden sei allerdings sinnvoll. Die Befehle der Caller seien weltweit dieselben, man könne überall gleich mittanzen (siehe Info-Kasten). „Gegenseitige Besuche bei den Clubs in der Umgebung machen wir auch“, so Chinery. Am jüngsten Übungsabend tanzten Bärbel und Dieter aus Uetersen sowie Birgit und Harald aus Elmshorn mit. Das Ziel der Barmstedter ist, an der nächsten internationalen Square Dance Veranstaltung 2017 in Barmstedt teilzunehmen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 08.Jul.2016 | 13:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen