zur Navigation springen

Barmstedter Zeitung

03. Dezember 2016 | 05:34 Uhr

Herbstfest im Arboretum : Bunte Laubpracht in Ellerhoop

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Das Arboretum feiert am Sonnabend und Sonntag, 29. und 30. Oktober, die Schönheit der Jahreszeit.

Ellerhoop | „Die Farben haben wir, da brauchen wir nicht zu tricksen“, sagt Hans-Dieter Warda, Vorsitzender des Förderkreises Arboretum Baumpark Ellerhoop-Thiensen, über die Herbstfärber im Arboretum. Pünktlich zum Herbstfest am Sonnabend und Sonntag, 29. und 30. Oktober, leuchten die Ahorn-Bäume in der Parkanlage leuchtend rot und knallig orange. Der sogenannte Indian Summer im Kreis Pinneberg.

„Die Herbstfärber am Nordufer unseres Sees sind für Parkanlangen in Deutschland einmalig“, so Warda. Durch die Spiegelung auf dem Wasser würde der Effekt verstärkt. Besonders spektakulär haben sich bereits die Ahorn-Sorten „Brandywine“ und „Red Sunset“ verfärbt. Und auch die Sumpfzypressen im Wasserwald beginnen bereits, rostrot statt grün zu werden. Während des Herbstfests am Wochenende werden in den Abendstunden die Bäume farbig angestrahlt. Eine Mammutaufgabe für das Team der Gartenschau, da nicht nur am See Scheinwerfer aufgebaut werden, sondern etwa auch die Zypressen im Toskana-Garten smaragdgrün angestrahlt werden. Passend zu den Pflanzen und Gestaltung wird jeweils eine Farbe ausgewählt.

„Vor ein paar Jahren waren wir da noch sehr zurückhaltend, aber inzwischen wird es von Jahr zu Jahr mehr“, sagt Maeve Blohm vom Arboretum. Hunderte Lichtquellen werden aufgebaut, darunter auch Lichtschläuche, die die Wege für die Besucher begrenzen. Die Anlage sähe „wie verzaubert“ aus. Dazu wird Klassik gespielt.

Passend zum Fest werden die Öffnungszeiten am Wochenende erweitert. Von 10 bis 20 Uhr wird das Gelände am Thiensen 4 in Ellerhoop für Besucher zugänglich sein. Auch vor den Abendstunden, in denen die Beleuchtung die Schönheit des Herbstes ganz besonders zur Geltung kommen wird, lohnt sich ein Besuch. So blühen die letzten Sommerblumen noch, und auch die Kürbisausstellung mit mehr als 50 Sorten ist noch aufgebaut. Aber auch ein buntes Randprogramm hat das Team auf die Beine gestellt. So wird Inge Meyer selbstgebackenen Kürbis-stuten mitbringen und über die verschiedenen Kürbisse einen Vortrag halten. Des Weiteren werden tagsüber 20 Kunsthandwerker verschiedene Waren anbieten.

Ein weiterer Schatz, den Warder und sein Team ausstellen werden, ist ein 235 Kilogramm schwerer Charoit. Der fliederfarbene Schmuckstein stammt aus Ostsibirien und ist laut Warda der größte in Deutschland. Kinder dürfen gemeinsam mit dem Team beleuchtete Seerosen auf den Teich lassen. Diese wechseln die Farbe und verstärken somit das Illuminationsspektakel in der Parkanlage. Außerdem kann nach Bernsteinen gebuddelt werden. Der Eintrittspreis bleibt während des Fests bei neun Euro für Erwachsene, der ermäßigte Preis beträgt 7,50 Euro. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. „Besucher können auch mehrmals kommen und sich tagsüber die Blüten ansehen und abends zur Illumination wieder kommen“, sagt Blohm.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Okt.2016 | 12:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen