zur Navigation springen

Barmstedter Zeitung

23. Januar 2017 | 03:30 Uhr

Das sollten Verkehrsteilnehmer wissen : Bahn fährt nicht, B4 wird gesperrt - zahlreiche Bauarbeiten rund um Barmstedt

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Schienenersatzverkehr auf der A3 zwischen Elmshorn, Barmstedt und Henstedt-Ulzburg. Auch die Bundesstraße ist betroffen.

Barmstedt | Die Kreisstraße 2 in Barmstedt ist gesperrt und auf der Landesstraße 75 (L75) gibt es sowohl in Heede als auch in Bokholt-Hanredder kein Durchkommen. Zu den bereits bestehenden Baustellen gesellt sich am kommenden Wochenende noch eine weitere hinzu: Wie die AKN mitteilte, verkehren wegen Bauarbeiten zwischen Freitagabend und Montagnacht keine Züge zwischen Elmshorn, Barmstedt und Henstedt-Ulzburg. Unter anderem sollen während dieser Zeit Weichen ausgetauscht werden. In diesem Zusammenhang wird auch die Bundesstraße 4 (B4) bei Langeln gesperrt, da auch am Bahnübergang „Hoffnung“ gearbeitet wird, so Christiane Lage-Kress, Pressesprecherin der AKN.

Freitagabend werden ab 18 Uhr keine Züge mehr auf der Linie A  3 fahren. Bis Montag, 8. August, 2 Uhr, werden alle Fahrten durch Busse beziehungsweise für einige Orte durch Taxen ersetzt. Auch der Bahnübergang an der Bundesstraße  4 wird nicht befahrbar sein. Umleitungen für Autofahrer werden ausgeschildert, so Lage-Kress. Anliegende Grundstücke sind für Rettungsfahrzeuge erreichbar. Die Umleitung erfolgt laut Lage-Kress über die Barmstedter Straße (L75) und die Kreisstraße 66 (Lohestraße/Fischwehrstraße) in Alveslohe. Eine Beschilderung aus Richtung Barmstedt kommend (Barmstedter Chaussee) müsse entsprechend der Vorgaben des Ordnungsamtes nicht erfolgen, da diese aufgrund von Bauarbeiten derzeit voll gesperrt ist, so Lage-Kress.

Die AKN informiert auch darüber, dass die Bauarbeiten Lärm nach sich ziehen und auch nachts gearbeitet werde. Man sei bemüht, diese Belästigungen für die Anwohner so gering wie möglich zu halten und bitte um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten, so die Pressesprecherin.

Fahrgäste, die mit dem Schienenersatzverkehr unterwegs sind, müssen sich laut der Pressesprecherin auf verlängerte Fahrtzeiten um bis zu 20 Minuten einstellen. Grund dafür ist, dass die parallel zur Bahnlinie verlaufende L75 zwischen Heede und Hoffnung sowie Barmstedt und Elmshorn teilweise gesperrt ist. Die Haltestellen befinden sich jeweils in Bahnhofsnähe. Die Busse verfügen über einen Niederflureinstieg. Es sei jedoch nicht möglich, Fahrräder mitzunehmen, so Lage-Kress.

Die Haltestellen Vossloch und Bokholt können ausschließlich mit Taxen bedient werden. Darauf weist die AKN explizit hin. Fahrgäste auf der Linie A3, die in Bokholt-Hanredder ihre Fahrt beginnen oder beenden möchten, werden gebeten, sich an die Unternehmen Taxiruf Wöhlk und Taxi Bornholdt unter den Rufnummern 04123-92729 oder 04123-4123 zu wenden. Reisende von und nach Henstedt-Ulzburg werden gebeten, die Linie A1 bis Ulzburg Süd zu nutzen und von dort mit dem Zug weiter nach Henstedt-Ulzburg zu fahren.

Weitere Fragen beantworten die Mitarbeiter der AKN am Service-Telefon montags bis freitags von 6 bis 17 Uhr unter 04191-933 933. Weitere Infos finden Reisende auch im Internet auf der AKN-Homepage. Zum Ersatzfahrplan geht es hier.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.Aug.2016 | 12:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen