zur Navigation springen

Barmstedter Zeitung

07. Dezember 2016 | 17:32 Uhr

Alles bereit für das große Crash-Fest

vom
Aus der Redaktion der Barmstedter Zeitung

Stockcar-Rennen Langeln startet um 10 Uhr

Den Mitgliedern des Vereins Stockcar-Rennen Langeln steht mit Sicherheit die Erleichterung im Gesicht geschrieben, wenn es heute auf dem Renngelände an der Dorfstraße gegenüber der Hausnummer 3 um 10 Uhr zum Start der 7. Auflage ihrer Veranstaltung kommt (wir berichteten).

Drei Tage lang zeigten sie - rund 20 Vereinsmitglieder plus Freunde - bei hochsommerlichen Temperaturen vollen Einsatz, um das Spektakel optimal vorzubereiten. Der Parcours wurde mit Heuballen bestückt und eingezäunt, die Gastronmiestände aufgebaut und mit reichlich Eis und Getränken versorgt, elektrische Leitungen verlegt und einiges andere mehr. „Wir sind aber bestens im Zeitplan. Es hat alles reibungslos geklappt“, freut sich der Vereinsvorsitzende Patrick Kühn.

Rund 24 Stunden vor Beginn der ersten Läufe haben sich bereits 45 Teilnehmer angemeldet. „Erfahrungsgemäß erfolgen am Veranstaltungstag aber noch weitere Anmeldungen“, so Kühn. Somit ist bereits gewährleistet, dass es für das Publikum über Stunden viel zu gucken gibt. „Wir rechnen mit einem Rennbetrieb bis in die frühen Abendstunden, der mit dem Zerstörungslauf abgeschlossen wird. Danach findet dann noch eine Aftershow-Party vor Ort im Festzelt statt.“

Die Veranstaltung insgesamt soll auch ein Tag für die ganze Familie sein. „Für die Kinder gibt es Strohballen und eine Hüpfburg“, betont Kühn. Auch seien genügend Parkmöglichkeiten in direkter Nachbarschaft vorhanden. Achtung: Aufgrund der Sperrung der L 75 zwischen Heede und Hoffnung ist die Anfahrt für die Besucher ausschließlich über die B  4 möglich. Hinweisschilder geleiten zum Veranstaltungsgelände. Der Eintritt ist wie immer frei.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Aug.2016 | 12:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen