zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Neue Artikel

23. November 2014 | 05:27 Uhr

Tarifkonflikt an den Damp-Kliniken : "Verdi soll die Streiks aussetzen!"

vom

Jörg Reschke, Helios-Regionalgeschäftsführer Nord-West, sagt, die Kündigung der 1000 Mitarbeiter sei nicht leicht gefallen.

Damp | Warum kündigen Sie die Verträge?
Jörg Reschke: Wir haben darum gebeten, dass für die Dauer der Tarifgespräche die Streiks von Verdi ausgesetzt werden. Verdi hat sehr klar gesagt: Nein, wir werden streiken. Die Zentrale Service Gesellschaft kann deshalb nicht mehr in vollem Umfang Leistungen erbringen, es wird in den Kliniken nicht mehr in vollem Umfang gereinigt, gekocht. Als die Mitteilung vorlag, die ZSG will unbefristet streiken, haben die Kliniken wegen nur noch eingeschränkter Leistungen die Verträge außerordentlich gekündigt.
Zu welchem Termin wird gekündigt, und was geschieht mit den Beschäftigten?
Es gibt eine Auslauffrist bis zum 31. Juli, in der die Kliniken noch Leistungen von der ZSG abrufen werden. Die ZSG hat heute den Mitarbeitern rein vorsorglich gekündigt. Wenn wir mit Verdi und der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) bis Ende Juli zu einer Einigung gelangen, werden wir die Rücknahme der Kündigungen prüfen. Wir werden jetzt direkt mit der Verhandlung zu einem freiwilligen Sozialplan beginnen, in der nächsten Woche.
Betroffen sind nun alle Mitarbeiter der ZSG - trifft da der Vorwurf der Ungerechtigkeit?
Wir wissen, dass genau diese Entscheidung einen äußerst tiefen Einschnitt für jeden einzelnen Mitarbeiter bedeutet, das ist uns nicht leichtgefallen. Aber wir haben letztlich keine andere Möglichkeit, weil die Forderungen der Gewerkschaft außerhalb jeglichen Rahmens sind. Die Kliniken werden durch die Streiks derart lahmgelegt, dass externe Dienstleister beschäftigt werden müssen. Wir werden uns dafür einsetzen, dass möglichst vielen ZSG-Mitarbeitern neue Jobs angeboten werden. Der Vorwurf trifft eher Verdi und die NGG, weil sie den Bogen absolut überspannt haben auf Kosten der Mitarbeiter und Patienten.
Was erwarten Sie nun von Verdi?
Verdi soll vor allem die Streiks aussetzen! Und wir erwarten weitere Verhandlungen über unser Angebot für die Akut- und Rehakliniken, das halten wir aufrecht.

Helios ist ein großer Konzern, Damp nicht die erste Übernahme - ist dieses Ausufern des Tarifstreits dennoch neu für Sie?
Weder das Unternehmen noch ich persönlich haben so ein Verhalten einer Gewerkschaft bisher erlebt. Wir haben Verdi in vertrauensvoller Zusammenarbeit kennengelernt und mit der Gewerkschaft den ersten Klinik-Konzerntarifvertrag in Deutschland entwickelt. Wir sind verwundert, dass Verdi nun von diesem eigenen Tarifwerk, dass wir seit fast sieben Jahren in unseren Kliniken anwenden, nichts mehr wissen will.

Es war ein Tarifgespräch am Montag vereinbart - steht das noch?
Wir werden hingehen. Es ist eine Menge zu tun.

Anzeige
Anzeige
zur Startseite

von
erstellt am 23.Jun.2012 | 12:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige