zur Navigation springen

Kochen und Backen : Köstliche Rezepte zum Osterfest

vom

Frischer Hefezopf, zartes Lammkarree und leckere Eierlikörcreme – die köstlichsten Oster-Rezepte zum Nachlesen.

Etwas Leichtes vor dem Osterfest: Traditionell verzichtet man am Karfreitag auf Fleisch und bereitet stattdessen Fisch zu. An den Ostertagen wird dann reichlich aufgetischt – beim beliebten Osterbrunch mit selbstgebackenem Hefezopf und bunten Osternestern. Ebenfalls ein Klassiker zu Ostern ist das Lammkarree. Frisch zubereitet und mit einer Kräuter-Kruste versehen ist das zarte Fleisch der Mittelpunkt eines jeden Menüs. Abgerundet wird das Essen dann zum Beispiel mit einer Eierlikörcreme.

Unsere Oster-Rezepte zum Nachlesen:

Forelle mit Bärlauch

Eine gesunde Tradition zu Ostern: frisch zubereitete Forelle.
Eine gesunde Tradition zu Ostern: frisch zubereitete Forelle. Foto: Imago/Kickner

Zutaten für 4 Portionen: 4 Forellen, 200 Gramm Bärlauch, 4 Esslöffel Olivenöl, Salz und Pfeffer

Zubereitung: Die Forellen waschen und mit einem Küchenpapier trocken tupfen. Eine große Auflaufform mit etwas Olivenöl einfetten. Den Boden der Form mit der Hälfte des Bärlauchs auslegen. Die Forellen auf den Bärlauch legen und die Oberseite des Fischs mit Olivenöl bestreichen und mit Pfeffer und Salz würzen. Anschließend die Forellen mit dem restlichen Bärlauch füllen. Die Auflaufform mit Alufolie abdecken und in den vorgeheizten Backofen stellen. Bei 200° Celsius eine Stunde im Backofen garen. Dazu reicht man am besten Salzkartoffeln und grünen Salat.

Hefezopf – für den Osterbrunch

Ein traditioneller Hefezopf.
Ein traditioneller Hefezopf. Foto: Manuela Rüther

Zutaten für einen Hefezopf: 250 ml Milch, 1 Paket frische Hefe, 80 Gramm Zucker, 500 Gramm Weizenmehl, abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone, ½ Teelöffel Salz, 8 Esslöffel Öl, 150 Gramm Rosinen und 1 Eigelb

Zubereitung: Die Milch lauwarm erhitzen und die Hefe gemeinsam mit dem Zucker darin auflösen. Mehl, Zitronenschale, Salz und Öl hinzufügen und alles zu einem Teig verkneten. Danach die Rosinen unterkneten. Den Teig an einem warmen Ort circa 30 Minuten gehen lassen. Anschließend den Teig in drei Portionen teilen und zu je circa 30 Zentimeter langen Rollen formen. Die einzelnen Rollen nun zu einem Zopf flechten und die Enden fest zusammendrücken. Den Zopf auf ein gefettetes Blech geben und weitere 30 Minuten gehen lassen. Nun den Zopf im vorgeheizten Backofen bei circa 175° Celsius insgesamt 25 Minuten backen. Das Eigelb verquirlen und 10 Minuten vor Ende der Backzeit auf den Zopf streichen.

Osternester als Eierbecher

Mit bunten Eiern gefüllte Osternester.
Mit bunten Eiern gefüllte Osternester. Foto: Andrea Warnecke

Zutaten für 8 Nester: 400 Gramm Mehl, 200 Gramm Quark, 125 ml Öl, 75 Gramm Zucker, 4 Esslöffel Milch, 1 Ei, 1 Eigelb, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Päckchen Backpulver und 1 Prise Salz

Zubereitung: Aus Quark, Milch, Öl, Zucker, Vanillezucker, Salz und einem Ei einen glatten Teig herstellen. Mehl und Backpulver hinzugeben und zu einem Teig verarbeiten. Aus dem Teig genau 16 jeweils 20 Zentimeter lange Rollen formen. Je zwei Rollen spiralförmig zusammendrehen und zu einem Kreis legen. Die 8 fertigen Nester auf ein gefettetes Backblech geben. Um die Nester nach dem Backen als Eierbecher nutzen zu können, jeweils ein gekochtes Ei in die Mitte der Nester drücken und dann wieder entfernen. Anschließend die Nester mit Eigelb bestreichen. Die Nester im vorgeheizten Backofen bei 175° Celsius 15 bis 20 Minuten backen.

Lammkarree mit Kräuter-Kruste

Lamm ist ein Klassiker zu Ostern.
Lamm ist ein Klassiker zu Ostern. Foto: Manuela Rüther

Zutaten für 4 Personen: 800 Gramm Lammkarree, 3 Schalotten, 1 Bund glatte Petersilie, 50 Gramm Semmelbrösel, 50 Gramm geriebener Parmesan, 60 Gramm weiche Butte, 1 Ei, 1 Esslöffel Senf, Salz, Pfeffer, Thymian und Rosmarin

Zubereitung: Das Fleisch waschen und trocken tupfen. Gegebenenfalls die Rippchen etwas frei schaben und vorsichtig die Schwarte entfernen. Die Lammkarrees pfeffern, danach die Schalotten fein hacken. Die Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken. Für die Kräuter-Kruste Semmelbrösel, Parmesan, Schalotten, Petersilie, Butter und Ei miteinander vermengen. Die Kräuter-Masse mit Salz, Pfeffer, Thymian und Rosmarin abschmecken. Die Lammkarrees im heißen Öl kurz anbraten und anschließend im vorgeheizten Backofen bei 200° Celsius 10 Minuten weitergaren. Wahlweise kann das Lammkarree gleich auf einem Gemüse- oder Zwiebelbett zubereitet werden. Nach 10 Minuten das Fleisch aus dem Ofen nehmen, mit Senf bestreichen und die Kräuter-Kruste darauf verteilen. Knochen zum Schutz mit Alufolie umwickeln. Abschließend für weitere 10 Minuten bei 220° Celsius überbacken. Dazu passen Rosmarinkartoffeln und buntes Gemüse.

Eierlikörcreme zum Dessert

Dekorativ angerichtete Eierlikörcreme im Waffel-Schoko-Becher.
Dekorativ angerichtete Eierlikörcreme im Waffel-Schoko-Becher. Foto: Imago/Westend61

Zutaten für 4 Portionen: 250 ml Sahne, 180 ml Eierlikör, 2 Eigelb, 2 Esslöffel Puderzucker und drei Blätter Gelatine

Zubereitung: In einer Schüssel Eigelb und Puderzucker schaumig rühren. Anschließend mit dem Eierlikör vermengen. In einer separaten Schüssel Schlagsahne steif schlagen. Sahne unter die Eierlikör-Masse heben. Die drei Blätter Gelatine in kaltem Wasser einweichen, danach etwas erwärmen und auflösen. Gelatine unter die Eierlikörcreme heben, in Dessertschälchen geben und kalt stellen.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Apr.2017 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen