zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Neue Artikel

01. Oktober 2014 | 14:28 Uhr

35 Dithmarscher Teams sind dabei

vom

FC Schwarz-Weiß St. Michaelisdonn richtet ab morgen die inoffizielle Hallenkreismeisterschaft zum 25. Mal aus - Finale am 14. Januar

St. Michaelisdonn | Das große Hallenturnier des FC Schwarz-Weiß St.Michaelisdonn hat sich sogar über die Kreisgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Als inoffizielle Hallenkreismeisterschaften feiert der FC in diesem Jahr ihre 25. Auflage. "Dafür bringen wir extra ein Jubiläumsheft heraus", berichtet Holger Waller. Der Fußballobmann von Schwarz-Weiß hat das Hallenturnier 1988 zusammen mit dem damaligen Vorsitzenden Klaus Engels aus der Taufe gehoben.

Anzeige
Anzeige

An Attraktivität hat der Wettbewerb bisher nichts eingebüßt. 35 Teilnehmermannschaften aus ganz Dithmarschen starten in diesem Jahr. Der erste Spieltag ist morgen. Vom 3. bis 8. Januar finden täglich Vorrundenspiele in der Großsporthalle (Hoper Straße) statt. Während sich die Gruppensieger für die Endrunde qualifizieren, haben die jeweiligen Gruppenzweiten noch eine Chance in der Zwischenrunde. Diese wird am 11. Januar um 18.30 Uhr in der Großsporthalle ausgetragen. Die ersten vier der Zwischenrunde ziehen dann ebenfalls in die Endrunde mit ein. Das Finale ist am Sonnabend, 14. Januar, auch in diesem Jahr in Brunsbüttel, Halle Bildungszentrum, Beginn 14 Uhr.

Titelverteidiger ist der BSC Brunsbüttel. Die Schleusenstädter gewannen auch 2010 und sind mit acht Titeln häufigster Sieger. Der AFC Averlak lag dreimal vorn. Schwarz-Weiß selbst konnte nur einmal das Turnier als Sieger beenden, das war 1992. Damals fand die Endrunde, genauso, wie 1990 und 1991 in der Eiderlandhalle in Pahlen statt. 1998 wurde in Marne die Finalrunde ausgespielt, alle anderen Endrunden stets in Brunsbüttel. Auf eine Rarität blickt Holger Waller aber auch noch zurück. "1990 gewann mit dem TSV Wewelsfleth eine Mannschaft aus Steinburg die inoffiziellen Hallenkreismeisterschaften in Dithmarschen." Grund: Der FC Burg hatte kurzfristig abgesagt und der TSV Wewelsfleth sprang spontan ein. Seit 1994 wird um den Mc Donalds-Wanderpokal gespielt, denn auch auf Sponsoren sind die FCer angewiesen und das im Jubiläumsjahr erst recht. So profitieren auch die Besucher der Endrunde, denn sie können etwas gewinnen. Verlost werden zwei VIP-Karten zum Bundesligaspiel Hamburger SV gegen Borussia Dortmund am 22. Januar, gesponsert von Solar Direct und ein Rundflug über Dithmarschen, gesponsert von Wes Energie.

Doch auch ohne das Helferteam vom FC Schwarz-Weiß wäre die Veranstaltung nicht möglich. Dabei erwähnt Holger Waller nicht nur die Turnierleiter und Helfer, sondern auch die Rührigen im Hintergrund. "Im Laufe der 25 Jahre wurden von den fleißigen Helfern zirka 13 000 Brötchen, hauptsächlich mit Mett und Käse vorbereitet und an den Mann und die Frau gebracht." Gruppe 1 (3. Januar): Tura Meldorf, SV Hemmingstedt, TSV Barlt, TSV Nordhastedt II, FC Diekhusen, SV Farnewinkel.

Gruppe 2 (4. Januar): BW Wesselburen, SG Geest 05, ABC Wesseln, BW Averlak, SV Quickborn-Brickeln, Schiedsrichter Dithmarschen.

Gruppe 3 (5. Januar): BSC Brunsbüttel, TSV Friedrichskoog, Ostrohe, SV Hemme, TSV Lehe.

Gruppe 4 (6. Januar): TSV Buchholz, FC Offenbüttel, SV Tensbüttel-Röst, FC Burg, SV Epenwöhrden, SV Hochdonn.

Gruppe 5 (7. Januar): Marner TV, SSV Lunden, TV Windbergen, Neuenkirchen, Büsum, SSV Helse.

Gruppe 6 (8. Januar): MTV Tellingstedt, FC SW St. Michaelisdonn, SSV Hennstedt, SSV Sarzbüttel, SV Wöhrden, AFC Averlak.

Zwischenrunde (11. Januar)

Endrunde (14. Januar, ab 14 Uhr)

zur Startseite

von
erstellt am 02.Jan.2012 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nachrichtenticker