zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Meldungen

23. Oktober 2014 | 12:07 Uhr

Hamburg-Harburg : Auto schleudert in Vorgarten - zwei Tote

vom

Zwei Menschen sterben am Montagabend bei einem Autounfall in Hamburg, ein weiterer Mann wird schwer verletzt. Die Ermittler vermuten eine Kombination aus Rasen und Alkohol.

Hamburg | Sie hatten wohl getrunken, waren nicht angeschnallt und viel zu schnell unterwegs: Nach einem riskanten Überholmanöver sind zwei Menschen - ein Autofahrer und seine Schwester - bei einem Unfall in Hamburg-Hausbruch ums Leben gekommen. Ein Mitfahrer wurde mit einer Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus gebracht, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag sagte.
Der 30 Jahre alte Fahrer hatte am späten Montagabend mit zu hohem Tempo in einer Linkskurve gleich zwei Fahrzeuge überholt. Nach ersten Erkenntnissen war er mit rund 100 Stundenkilometern unterwegs, etwa doppelt so schnell wie erlaubt.
Beim Wiedereinscheren geriet er mit seinem Wagen ins Schlingern und prallte gegen den rechten Bordstein. "Anschließend schleuderte das Fahrzeug gegen einen Lichtmast, einen Briefkasten und ein Verkehrsschild", hieß es - bis das Auto schließlich an einem Baum auf einem Privatgrundstück zum Stehen kam. "Wir gehen davon aus, dass Alkohol und/oder Drogen im Spiel waren", erklärte die Sprecherin.
Der 30-Jährige und seine zwei Jahre ältere Schwester - die Beifahrerin - starben noch am Unfallort. Ein 31 Jahre alter Mitfahrer, der auf der Rückbank gesessen hatte, kletterte aus dem Auto und lief weg; er stand vermutlich unter Schock. Polizeibeamte entdeckten ihn in der Nähe der Unfallstelle. Fahrer und Beifahrerin waren nach bisherigen Erkenntnissen nicht angeschnallt.

Anzeige
Anzeige
zur Startseite

von
erstellt am 11.Jul.2012 | 07:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige