zur Navigation springen

Wirtschaft

08. Dezember 2016 | 05:02 Uhr

15 Euro für Expresszustellung : Media-Markt testet Roboter zur Warenlieferung

vom

Die Zukunft der Warenlieferungen wird ab sofort in Düsseldorf erprobt. Statt fliegender Drohnen schickt der Elektronikhändler Media Markt einen rollenden Roboter auf die Straße. Getestet wird das Projekt zunächst für drei Monate mit 1000 Haushalten in Düsseldorf.

Als erster deutscher Einzelhändler hat die Elektronikmarkt-Kette Media-Markt in Düsseldorf einen Test zur Warenlieferung per Roboter gestartet.

Die etwa kniehohen Roboter sollen bis zum Jahresende zunächst einmal rund 1000 Haushalte im Düsseldorfer Stadtteil Grafental mit Waren versorgen, kündigte das Unternehmen an. Während der Testphase dürfen die Roboter allerdings nur bei Tageslicht fahren und müssen von einem menschlichen Begleiter überwacht werden.

Für die Kunden entstehen Lieferkosten für die Expresszustellung von knapp 15 Euro, die jedoch während der Testphase durch einen entsprechenden Gutschein ausgeglichen werden sollen. Ziel sei es, die Lieferkosten auf der letzten Meile zum Kunden zu reduzieren, kündigte Media-Markt-Manager Martin Wild an. Der Logistikkonzern Hermes kündigte unterdessen den Start von Roboter-Testlieferungen in Hamburg ab Mitte kommender Woche an.

Der von dem Unternehmen Starship in Estland entwickelte Roboter bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von sechs Kilometern pro Stunde in einem Umkreis von etwa drei Kilometern rund um eine Basisstation. Bei seiner Fahrt über die Gehwege kann das Gerät an schwierigen Stellen wie Straßenübergängen zusätzlich von einem Mitarbeiter von Estland aus gesteuert werden. Nach Ankunft am Zielort kann der Lieferbehälter vom Kunden geöffnet werden.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Sep.2016 | 14:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert