zur Navigation springen

Von Opel Insignia bis Volvo XC60 : Genfer Autosalon 2017 lockt mit fast 150 Premieren

vom

Klassische Antriebstechniken dominieren auch 2017. Das erwartet Besucher auf der Automesse.

Genf | In Genf präsentiert sich die europäische Autobranche traditionell das erste Mal im Jahr. Auf dem 87. Autosalon in Genf (7.bis 19. März) stellen 62 Aussteller in diesem Jahr den Angaben zufolge 148 Welt- und Europapremieren vor. Die Veranstalter erwarten rund 700.000 Besucher. Mit 180 Ausstellern insgesamt haben sich erneut weniger Firmen angemeldet als in früheren Jahren. Genf ist die einzige größere Automesse in Europa, die jährlich stattfindet.

Klassische Antriebstechnologien bestimmen nach wie vor das Bild: Nur 66 der rund 900 ausgestellten Fahrzeuge erfüllen bereits das für 2021 ausgegebene CO2-Emissionsziel der EU-Kommission. Genf gilt als die Messe, die den Spaß am Automobil zelebrieren will: Hersteller werben hier verstärkt für Sportwagen, exklusive Designermodelle und Luxuskarossen. In diesem Jahr dürfte auch der Komfort im Innenraum mit Unterhaltungstechnologie und Fahrerassistenzsystemen eine größere Rolle spielen.

An Neuheiten kommen unter anderem der neue Opel Insignia, der neue Volvo XC60 sowie der Nachfolger des Volkswagen CC, der Arteon. Außerdem will Ford den neuen Fiesta präsentieren, Toyota den aufgefrischten Yaris. Renault will im Sportwagenbereich mit dem französischen Kultauto Alpine A110 angreifen.

Für wenige Produkte gibt es weltweit so viele große Messen wie für Autos. Die wichtigsten im Überblick:

Detroit

Dies ist die Leitmesse für Nordamerika. Vor allem für Pick-ups und SUV-Geländewagen können sich die Besucher hier begeistern. Bei der North American International Auto Show (NAIAS) stehen die schweren Karossen an nahezu jedem Messestand.

Detroit eröffnet traditionell das Autojahr. 2017 ist die Messe bereits vorbei, für 2018 ist inklusive Presse- und Fachbesuchertagen der 14.bis 28. Januar als Termin angepeilt.

Genfer Autosalon

Hier zeigt vor allem die europäische Autoindustrie neue Modelle. In diesem Jahr werden am Genfer See vom 7. bis zum 19. März knapp 150 Welt- und Europapremieren vorgestellt - mehr als im vergangenen Jahr.

Auto China

China ist der größte Automarkt der Welt und speziell für deutsche Hersteller von Bedeutung. Die größte Automesse Asiens findet in diesem Jahr vom 19. bis 28. April in Shanghai statt. Von Jahr zu Jahr wechselt die Messe zwischen der chinesischen Hauptstadt und dem „Paris des Ostens“.

IAA

Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt findet im Wechsel mit der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover alle zwei Jahre statt.

Hier werden meist besonders viele neue Modelle vorgestellt. In diesem Jahr gibt es vom 12. bis zum 24. September wieder eine IAA in Frankfurt.

Pariser Salon

Die Schau „Mondial de l'Automobile“ in Paris findet alle zwei Jahre statt. 2018 feiert sie vom 2. bis zum 14. Oktober 120-jähriges Jubiläum.

Die Franzosen werben mit dem weltweit größten Besucherandrang bei Automessen - vergangenes Jahr sorgten die Pariser Terroranschläge von November 2015 aber für deutlich weniger Gäste.

Toyota Motor Show

Sie ist alle zwei Jahre die große Bühne der japanischen Hersteller wie Toyota, Mitsubishi und Mazda. Die Messe findet im Herbst statt, dieses Jahr vom 25. Oktober bis 5. November.

 
zur Startseite

von
erstellt am 03.Mär.2017 | 08:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen