zur Navigation springen

Deutschland & Welt

08. Dezember 2016 | 19:20 Uhr

Terrorismus : Valls hält Attentäter von Nizza für organisierten Islamist

vom

Der französische Premierminister Manuel Valls ist überzeugt, dass der Attentäter von Nizza ein organisierter Islamist war, auch wenn die Ermittlungen dies noch nicht bestätigt hätten.

«Das ist ein Terrorist, der ohne Zweifel auf die eine oder andere Weise mit dem radikalen Islamismus verbunden war», sagte Valls dem Sender France 2 einen Tag nach dem Attentat mit mindestens 84 Toten.

Innenminister Bernard Cazeneuve verneinte im Fernsehsender TF1 die Frage, ob man bereits Verbindungen des 31-jährigen Tunesiers zum radikalen Islam nachweisen könne. «Wir haben hier ein Individuum, das den Geheimdiensten nicht für Aktivitäten in Verbindung mit dem radikalen Islamismus bekannt war», sagte Cazeneuve.

Valls bestritt zugleich, dass die Sicherheitsbehörden versagt hätten. Die Vorkehrungen für das Feuerwerk zum Nationalfeiertag am 14. Juli seien die gleichen gewesen wie beim Karneval in Nizza und bei der Fußballeuropameisterschaft, als mehrere Spiele in der südfranzösischen Stadt ausgetragen wurden.

Die internationale Koalition gegen die Terrormiliz IS in Syrien und im Irak werde nach dem Attentat von Nizza mit zusätzlichen Mitteln ausgestattet, sagte Valls weiter. Es werde dazu nächste Woche eine wichtige Sitzung in Washington geben, an der der französische Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian teilnehmen werde, sagte Valls. Frankreich werde den Krieg gegen den Terrorismus gewinnen.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Jul.2016 | 21:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert