zur Navigation springen

Theater

07. Dezember 2016 | 19:31 Uhr

Musik : Wie Yehudi Menuhins 100. Geburtstag gefeiert wird

vom

Zum 100. Geburtstag von Yehudi Menuhin am Freitag (22. April) erinnern weltweit Konzerte, TV-Sendungen und neue Alben an die Geigenlegende. Eine Auswahl: 

Der FERNSEHSENDER ARTE widmet Menuhin am 1. Mai ab 18.25 Uhr einen Themenabend mit einem Konzertfilm von 1965 mit Herbert von Karajan, einem Porträt des französischen Filmemachers Bruno Monsaingeon und einer Hommage mit dem britischen Stargeiger Daniel Hope. Auf Arte Concert gibt es am 22. und 23. April weitere Konzerte.

Das KONZERTHAUS BERLIN lädt vom 22. April bis zum 1. Mai zu einer zehntägigen Hommage mit Konzerten, Filmvorführungen, einer Ausstellung und einer Festschrift. Zu den Höhepunkten zählt die Neuauflage des legendären Berliner «Konzerts der drei B» von 1929 mit drei preisgekrönten jungen Nachwuchsgeigern.

Das von ihm gegründete MENUHIN FESTIVAL im schweizerischen Gstaad feiert bis in den September hinein immer wieder den Geburtstag, unter anderem mit seinem Schüler Daniel Hope, dem Pianisten András Schiff und der Violinistin Patricia Kopatchinskaja.

Eine neue MENUHIN-EDITION von Warner Classics fasst das Lebenswerk zusammen - mit 80 CDs im neuen Remastering in fünf, auch einzeln erhältlichen Themenboxen. Dazu gibt es elf DVDs und ein mehrsprachiges Buch mit einem berührenden Essay von Filmemacher und Wegbegleiter Monsaingeon (insgesamt ca. 200 Euro).

Unter dem Titel MY TRIBUTE TO YEHUDI MENUHIN hat Daniel Hope eine CD mit 17 Lieblingsstücken seines großen Mentors herausgebracht. Zum Abschluss gibt es Maurice Ravels «Kaddisch», das er bei Menuhins letztem Konzert am 7. März 1999 in Düsseldorf als persönliche Zugabe für ihn spielte.

Menuhin-Edition von Warner Classics

Daniel Hopes Tribute-CD bei der Deutschen Grammophon

zur Startseite

von
erstellt am 21.Apr.2016 | 14:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert