zur Navigation springen

Theater

03. Dezember 2016 | 18:39 Uhr

Theater : Theaterfestival Avignon eröffnet mit NS-Drama

vom

Avignon (dpa) – Das Theaterfestival von Avignon startet seinen 70. Geburtstag mit einem Drama über den Aufstieg des Nationalsozialismus. «Die Verdammten» nach dem gleichnamigen Film von Luchino Visconti gehört am Mittwoch (6. Juli) zu den Werken, die das knapp dreiwöchige Festival in Südfrankreich eröffnen.

Gezeigt wird das Politdrama in einer Neuinszenierung des belgischen Regisseurs Ivo Van Hove im berühmten Ehrenhof des Papstpalasts.

Zu den Höhepunkten des bis zum 24. Juli dauernden Festivals gehören auch «Heldenplatz» des österreichischen Autors Thomas Bernhard in einer Inszenierung des Polen Krystian Lupa sowie «Rabin, the Last Day» des israelischen Regisseurs Amos Gitai. In der Theatervision seines Dokumentarfilms tritt auch die deutsche Schauspielerin und Sängerin Hanna Schygulla auf.

Das Festival in Avignon gehört zu den bedeutendsten Theaterfesten weltweit.

Homepage des Festivals

zur Startseite

von
erstellt am 05.Jul.2016 | 16:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert