zur Navigation springen

Theater

23. Januar 2017 | 05:37 Uhr

Musik : Haydns «Schöpfung» beendet SHMF

vom

Mit einer Aufführung des Oratoriums «Die Schöpfung» von Joseph Haydn ist am Sonntagabend das Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) zu Ende gegangen. Rund 3500 Zuhörer besuchten das von Sir Roger Norrington dirigierte Konzert mit dem NDR Elphilharmonieorchester in Kiel.

Damit fand das am 2. Juli gestartete Festival einen opulenten Schlusspunkt. Es lockte 151 000 Besucher in 104 Spielstätten an 57 Orten in Schleswig-Holstein, Hamburg, Süddänemark und im nördlichen Niedersachsen. Joseph Haydn war der Komponistenschwerpunkt gewidmet. Im nächsten Jahr soll Maurice Ravel im Mittelpunkt stehen.

Das Abschlusskonzert weckte in Kiel besondere Erinnerungen: Vor 30 Jahren, am 2. Juli 1986, war der amerikanische Dirigent und Festival-Mitbegründer Leonard Bernstein an gleicher Stelle bei der SHMF-Premiere mit Haydns «Schöpfung» gefeiert worden. «Das war damals der musikalische Grundstein des Festivals, so schließt sich der Kreis zu unserem Jubiläum», sagte SHMF-Sprecherin Bettina Brinker.

«Unser Schleswig-Holstein Musik Festival hat sich zu einer echten Marke entwickelt», sagte Ministerpräsident Torsten Albig (SPD). Intendant Christian Kuhnt habe mit seinem Team hätten einen großartigen Musiksommer gestaltet. «Die Retrospektive auf Joseph Haydn und das Solistenporträt des Pianisten Sir András Schiff waren eine großartige Wahl.»

SHMF

zur Startseite

von
erstellt am 29.Aug.2016 | 10:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert