zur Navigation springen

Deutschland & Welt

03. Dezember 2016 | 14:47 Uhr

Brände : Sieben Prozent der Fläche von La Palma bei Brand zerstört

vom

Bei dem schweren Waldbrand auf La Palma sind 6,8 Prozent der Fläche der Kanaren-Insel zerstört worden. Insgesamt seien mehr als 4800 Hektar betroffen, berichtete die Nachrichtenagentur efe am Montagabend.

Mittlerweile konnte das Feuer, das von einem 27-jährigen Deutschen unabsichtlich entfacht worden war, den Einsatzkräften zufolge weitgehend eingegrenzt werden.

Der junge deutsche Aussteiger, der Medienberichten zufolge seit vier Jahren auf den Kanarischen Inseln ist und zuletzt in einer Höhle auf La Palma lebte, hatte in der vergangenen Woche im Freien seine Notdurft verrichtet und anschließend das Toilettenpapier angezündet. In dem ausgedörrten Terrain fingen die trockenen Pflanzen sofort Feuer. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft.

Auch in anderen Teilen Spaniens wüten Waldbrände, so etwa in Galicien im Nordwesten Spaniens an der Grenze zu Portugal. Besonders schlimm betroffen seien mehrere Gemeinden in der Provinz Pontevedra, berichtete efe. Es seien bereits mehrere hundert Hektar Wald verbrannt. Die Feuerwehr war unter anderem mit Hubschraubern im Einsatz.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Aug.2016 | 11:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert