zur Navigation springen

Deutschland & Welt

05. Dezember 2016 | 09:28 Uhr

Luftverkehr : Russischer Geheimdienstchef spricht von Anschlag

vom

Der Chef des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB geht nach dem Verschwinden einer Egyptair-Maschine auf dem Flug von Paris nach Kairo von einem Anschlag aus.

«Allem Anschein nach ist es ein Terrorakt, bei dem 66 Bürger verschiedener Staaten umgekommen sind», sagte Alexander Bortnikow der Agentur Interfax zufolge.

Auch Ägypten geht eher von einem Terroranschlag als von einem Unglück aus. Die Umstände wiesen darauf hin, dass die Wahrscheinlichkeit eines Anschlags wesentlich höher sei als ein technischer Fehler, sagte Ägyptens Luftfahrtminister Scherif Fathi bei einer Pressekonferenz in Kairo.

Homepage Kreml

zur Startseite

von
erstellt am 19.Mai.2016 | 15:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert