zur Navigation springen

Politik

03. Dezember 2016 | 07:56 Uhr

Einigung in Aussicht : Was bedeutet die Pkw-Maut konkret?

vom

Deutschland und die EU-Kommission stellen eine Einigung über die Pkw-Maut in Aussicht. Die Behörde in Brüssel spricht von «sehr weitreichenden Fortschritten». Was könnte das konkret bedeuten?

- Die Maut gilt auf Autobahnen und Bundesstraßen, für Pkw-Fahrer aus dem Ausland nur auf Autobahnen.

- Die Höhe der Maut richtet sich nach dem Alter des Fahrzeugs. Der Preis wird ebenso nach Umweltfreundlichkeit und dem Hubraum, der Motorgröße, berechnet.

- Die deutschen Autofahrer zahlen für die Maut maximal 130 Euro im Jahr. Kontrolliert wird durch elektronischen Abgleich von Autokennzeichen, es gibt also keine Klebe-Vignette. Inländer sollen im Gegenzug bei der Kfz-Steuer entlastet werden - und zwar auf den Cent genau in Höhe der Maut.

- Pkw-Fahrer aus dem Ausland können eine Jahresmaut nach Fahrzeugeigenschaften zahlen. Für Ausländer gibt es außerdem eine gestaffelte Zehn-Tages- und Zwei-Monats-Maut (5 bis 30 Euro).

- Bei der geplanten 1:1-Erstattung für Inländer wird nun diskutiert, dass Besitzer besonders umweltfreundlicher Autos sogar etwas mehr herausbekommen könnten, als sie Maut zahlen. Das könnte als Umweltförderung deklariert werden und damit ein Stück weiter von einer direkten Maut-Kompensation wegrücken.

- Wann die Maut kommen soll, ist noch unklar. Der Bundestag müsste einer abschließenden Einigung mit Brüssel noch zustimmen.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Nov.2016 | 11:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert