zur Navigation springen

Politik

27. Februar 2017 | 07:56 Uhr

Migration : Visegrad-Regierungschefs beraten über EU nach dem Brexit

vom

Die Regierungschefs der vier Visegrad-Staaten (V4) kommen heute in Warschau zusammen, um über die Zukunft der Europäischen Union (EU) nach dem Brexit zu beraten.

Thema der Gespräche zwischen Polen, Tschechen, Slowakei und Ungarn werde auch die Flüchtlingspolitik sein, teilte am Mittwoch die Regierungskanzlei von Polens Ministerpräsidentin Beata Szydlo in Warschau mit.

Die östlichen EU-Staaten sind strikt gegen eine dauerhafte Umverteilung von Flüchtlingen in Europa. Die Visegrad-Gruppe besteht seit 1991. Polen übernahm im Juli den jährlich wechselnden Vorsitz.

Mitteilung Regierungskanzlei

zur Startseite

von
erstellt am 21.Jul.2016 | 05:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert