zur Navigation springen

Politik

06. Dezember 2016 | 09:20 Uhr

TV-Duell bei „Saturday Night Live“ : So gut parodiert Alec Baldwin US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump

vom

Der Schauspieler war kaum vom Original zu unterscheiden. Komikerin Kate McKinnon übernahm die Rolle der Hillary.

New York | Der US-Schauspieler Alec Baldwin („30 Rock“, „To Rome with Love“) gesellt sich zur Riege der erfolgreichen Imitatoren Donald Trumps. Mit der Komikerin Kate McKinnon als Hillary Clinton lieferte sich der 58-Jährige in der NBC-Sendung „Saturday Night Live“ am Wochenende eine Comedy-Version des ersten TV-Duells der Präsidentschaftskandidaten.

Mit blonder Tolle, gespitztem Mund und schnaubenden Zwischenrufen war Baldwin kaum vom Original zu unterscheiden. Auch die zur Stammbesetzung der Show gehörende McKinnon lieferte eine überzeugende Clinton, die mit großen Augen die Einlassungen ihres Debatten-Gegners verfolgte und sich über dessen verbale Eigentore freute.

So ließ er sich beispielsweise über das kaputte Mikro aus, das Obama und Clinton gemeinsam kaputt gemacht hätten:

Trumps Optik, aggressive Rhetorik und zuweilen exzentrische Aussprache haben schon mehreren Stars eine perfekte Bühnenvorlage geboten. So schlüpfte schon mehrfach TV-Moderator Jimmy Fallon in die Trump-Rolle - unter anderem in einem Interview mit demselben. Auch Oscar-Preisträgerin Meryl Streep lieferte in einer Aufführung eine Parodie des Republikaners.

Das TV-Duell zwischen den Präsidentschaftskandidaten Clinton und Trump fand Anfang der vergangenen Woche statt. Die nächsten beiden (echten) TV-Duelle sind am 9. und 19. Oktober geplant. Die Amerikaner wählen am 8. November.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Okt.2016 | 11:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen