zur Navigation springen

Politik

09. Dezember 2016 | 08:54 Uhr

Regime in Pjöngjang : Seoul: Nordkorea misslingt offenbar Raketenstart

vom

Das isolierte Land provoziert immer wieder mit Raketenabschüssen. Dieses Mal soll der Start missglückt sein.

Seoul | Erneuter Raketentest in Nordkorea - doch dem Militär ist der nach Angaben Südkoreas offenbar misslungen. Nordkorea habe am Dienstag an der Ostküste eine Rakete abgefeuert, teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Seoul mit. Man gehe davon aus, dass der Start missglückt sei. Um was für eine Rakete es sich handelte, war zunächst unklar.

Das in höchstem Maße isolierte Land provoziert regelmäßig mit Rakentenabschüssen und der Androhung von atomaren Erstschlägen. Das Regime in Pjöngjang fühlt sich insbesondere von den USA bedroht. Heftige Sanktionen und UN-Resolutionen führen das Land immer weiter in die Isolation.

Im April waren nach Angaben Südkoreas drei Tests von nordkoreanischen Mittelstreckenraketen gescheitert. Die Lage in der Region ist seit einem Atomtest Nordkoreas im Januar und dem umstrittenen Start einer Weltraumrakete sehr gespannt. Der UN-Sicherheitsrat hatte die Sanktionen gegen Nordkorea im März verschärft.

zur Startseite

von
erstellt am 31.Mai.2016 | 08:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen