zur Navigation springen

Politik

11. Dezember 2016 | 07:13 Uhr

Terrormiliz : Islamischer Staat

vom

Im Sommer 2014 verkündete der später getötete IS-Propagandachef Abu Mohammed al-Adnani die Errichtung eines «Kalifats» mit IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi an der Spitze.

Die Terrorgruppe war zuvor in den Wirren des Irak-Krieges entstanden und aus einem Ableger des Terrornetzwerkes Al-Kaida hervorgegangen. Lange bekämpfte der IS-Vorläufer die US-Truppen im Land.

Der Islamische Staat (IS) kontrolliert heute Teile des Iraks und Syriens. Dabei agiert die Miliz wie ein echter Staat, was sie von anderen Terrorgruppen unterscheidet. Die Extremisten sprechen Recht auf Grundlage einer radikalen Lesart der Scharia, der islamischen Rechtsprechung. Sie haben aber auch ein Kabinett mit zahlreichen Fachräten. Das Herrschaftsgebiet des IS ist in 18 Provinzen aufgeteilt.

Es gibt unterschiedliche Schätzungen, wie viele Kämpfer der IS hat und wie viele davon aus dem Ausland kommen. Die Mitglieder der Terrormiliz stammen vor allem aus arabischen Ländern und dabei insbesondere aus Tunesien, Saudi-Arabien, Libyen, Jordanien und Marokko. Doch auch aus Europa - unter anderem aus Deutschland - schlossen sich Tausende dem IS an.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2016 | 06:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert