zur Navigation springen

Politik

24. März 2017 | 16:56 Uhr

Diplomatische Krise : Im Erdowahn: Türkei weist niederländische Kühe aus

vom

40 niederländische Kühe werden des Landes verwiesen. Der Entschluss ist eine Reaktion auf die Politik aus Den Haag.

Ankara | Jetzt spinnen sie in der Türkei völlig: Die diplomatische Krise mit den Niederlanden hat ein neues Opfer. Milchkühe. Aus Protest gegen das Verhalten der Regierung von Mark Rutte hat ein Züchterverband am Mittwoch angekündigt, niederländische Holsteiner-Kühe auszuweisen. Das berichten verschiedene Medien unter Berufung auf die türkische Nachrichtenagentur Anadolu.

Die Türkei und die Niederlande stecken wegen Auftritts- und Einreiseverboten für türkische Politiker in einer tiefen politischen Krise. In der Türkei wird am 16. April in einer Volksabstimmung über eine Verfassungsänderung zur Einführung eines Präsidialsystems abgestimmt, das Erdogan mehr Macht verleihen soll. Ankara hatte der Regierung in Den Haag – wie auch Deutschland – Nazi-Methoden vorgeworfen und den Niederlanden die Schuld am Massaker von Srebrenica gegeben

Die erste Gruppe sei verladen worden und werde zurückgeschickt, hieß es von Seiten des türkischen Verbands der Viehproduzenten. „In Zukunft wollen wir keine Tierprodukte mehr aus Holland“, sagte Bülent Tunc Anadolu. Die Türkei will in Zukunft eigene Kühe züchten. Sollten die Niederlande die Tiere nicht zurücknehmen, würden sie geschlachtet und das Fleisch verteilt.

 

  

zur Startseite

von
erstellt am 16.Mär.2017 | 09:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen