zur Navigation springen

Politik

06. Dezember 2016 | 18:52 Uhr

Nach versuchtem Militärputsch : Hamburg, Berlin, Stuttgart: Tausende Türken gehen für Erdogan auf die Straße

vom

In mehreren deutschen Großstädten versammelten sich türkische Demonstranten. Auf Facebook gibt es zahlreiche Livestreams.

Hamburg/Berlin | Alle Ereignisse zum Putsch in der Türkei lesen Sie stets aktuell im Liveblog.

Der Putschversuch in der Türkei hat in der Nacht in mehreren deutschen Großstädten Türken auf die Straße gehen lassen. In Berlin harrten rund 3000 Demonstranten vor der türkischen Botschaft am Tiergarten aus. Bis in die frühen Morgenstunden hatten sie vor der türkischen Botschaft in Berlin gegen den Putschversuch in der Türkei protestiert. Die Demonstranten schwenkten türkische Flaggen, manche trugen T-Shirts mit dem Aufdruck „Türkiye“ (Türkei). Vereinzelt wurde auch „Allahu akbar“ (Gott ist am größten) gerufen. Am Morgen leerten sich die Straßen rund um die Botschaft am Tiergarten. Bei Twitter meldet ein Nutzer, die Versammlung habe sich nach Ende des Putschversuchs zügig aufgelöst.

 

Auf die Frage, ob sie für oder gegen den Militärputsch seien, sagte einer der Teilnehmer: „Es geht hier nicht um Politik, es geht um das Land.“ Um dann hinzuzufügen: „Aber das ist jetzt wieder unter Kontrolle.“ Am frühen Samstagmorgen habe die Nachricht die Runde gemacht, der Putschversuch von Teilen des Militärs sei womöglich niedergeschlagen worden, sagte ein Polizeisprecher. Daraufhin verließen immer mehr Demonstranten den Platz. Vor der Botschaft standen nur noch wenige Polizisten - und weggeräumte rot-weiße Absperrgitter. Während der Kundgebung hatte die Polizei die Tiergartenstraße auf Höhe der Botschaft für den Autoverkehr gesperrt.

Auf Facebook streamen Nutzer live von den Geschehnissen in der Türkei:

Auch in Hamburg versammelten sich zeitweise etwa 1500 Menschen vor dem Generalkonsulat im Stadtteil Rotherbaum. Die Kundgebung habe kurz nach Mitternacht begonnen und bis etwa 3 Uhr gedauert, sagte ein Polizeisprecher. Insgesamt sei die Versammlung friedlich verlaufen. Nach einer Ansprache eines Konsulatsmitarbeiters hätten die Teilnehmer Beifall geklatscht. Ob weitere Kundgebungen im Laufe des Tages geplant seien, konnte er zunächst nicht sagen.

Vor dem Konsulat in Stuttgart und in Karlsruhe demonstrierten ebenfalls Erdogan-Anhänger. Auch in Duisburg und Essen gingen Tausende auf die Straße. Weitere Demonstrationen haben in Düsseldorf, Köln, Bergheim, Bochum, Münster, Hamm, Gelsenkirchen, Paderborn, Siegen und Bielefeld stattgefunden – insgesamt sollen in der Nacht in Nordrhein-Westfalen etwa 10.000 Menschen demonstriert haben. Die Veranstaltungen seien in den frühen Morgenstunden beendet gewesen und weitgehend friedlich abgelaufen, zitiert der WDR einen Polizeisprecher.

Auch in Österreich sind Menschen in der Nacht auf die Straße gegangen, um ihre Solidarität für Erdogan zu demonstrieren.

 
zur Startseite

von
erstellt am 16.Jul.2016 | 13:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen