zur Navigation springen

Politik

04. Dezember 2016 | 19:30 Uhr

Von sogenanntem Reichsbürger : De Maizière erschüttert über Tod des Polizisten

vom

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat mit Erschütterung auf den Tod eines 32-jährigen Polizisten reagiert, der am Vortag in Franken von einem sogenannten Reichsbürger angeschossen worden war.

«Heute früh hat mich die entsetzliche Nachricht erreicht, dass einer der gestern von einem so genannten Reichsbürger angeschossenen Beamten seinen Verletzungen erlegen ist. Meine Gedanken und mein Mitgefühl sind in dieser schweren Stunde bei den Angehörigen», erklärte der Minister am Donnerstagmorgen in Berlin.

Die zunehmenden Angriffe von Extremisten auf Polizisten in Deutschland seien «unerträglich und inakzeptabel». De Maizière betonte: «Wir müssen alles dafür tun, dass sie nicht Opfer von tätlichen Angriffen werden.» Nach den Schüssen des 49-Jährigen bei einer Razzia im mittelfränkischen Georgensgmünd war einer der verletzten Polizisten am Morgen gestorben.

Mitteilung

zur Startseite

von
erstellt am 20.Okt.2016 | 09:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert