zur Navigation springen

Politik

18. Januar 2017 | 07:13 Uhr

Großbritannien nach Brexit-Abstimmung : David Camerons Abschied aus der Londoner Downing Street 10

vom
Aus der Onlineredaktion

David Cameron ist ab Mittwoch nicht mehr Premierminister in Großbritannien. Er und seine Familie müssen ihr Zuhause in der Downing Street verlassen. Wo sie hinziehen könnten.

London | Downing Street 10 - das ist seit 1735 Büro- und Wohnsitz des britischen Premiers. Sechs Jahre lang residierte hier auch David Cameron und wohnte nebenan mit seiner Familie. Am Mittwoch müssen die Camerons ausziehen, Theresa May wird die neue Hausherrin. Wo geht es nun hin für die Camerons? Sie haben schicke Alternativen. Und so wirkte der scheidende Premier nach seiner Rücktrittserklärung vor Downing Street 10 gar nicht betrübt. Er schmetterte erstmal ein Liedchen. Vielleicht aber auch aus Frust über den Auszug. 

Das Video von Camerons Gesangseinlage hat sich schnell verbreitet. Ernst und staatsmännisch verkündete der Noch-Premier zunächst seinen Rücktritt. Als er sich von den Kameras wegdreht und zurück zum Haus geht, hört man ihn auf einmal summen. Cameron hatte wohl vergessen, dass sein Mikrofon am Anzugsrevers noch angeschaltet war. Der kleine Video-Mitschnitt vom Montagabend erheiterte die Briten. Nur Sekunden dauerte das Summen. „Do do, do do“, ist zu hören, dann fallen noch zwei Worte: „right“ (richtig) und „good“ (gut).

 

Fest steht: Der Premier - der gerade bekanntgab, dass Theresa May neue Regierungschefin wird - scheint mit sich und der Welt im Reinen zu sein. In den sozialen Netzwerken wurde am Dienstag gerätselt, welche Melodie Cameron auf den Lippen hatte.

 

Einige tippen auf die Eröffnungs-Klänge der US-Politserie „The West Wing“ - seit dem Brexit-Votum am 23. Juni hatten Cameron und die Briten in der Tat reichlich Politdrama erlebt.

 

Auf der Seite classicfm.com ist nachzulesen, welche Melodie David Cameron von sich gab - einen Mix aus Wagner, Beethoven und zeitgenössischer Trompete am Ende.
 

Von Notting Hill in die Downing Street

Wer solch musikalische Ergüsse ablässt, der kann doch nicht traurig sein? Oder war der Gesang reine Frustbewältigung? Schließlich wird Cameron nach seiner offiziellen Entlassung bei Queen Elizabeth II kein britischer Premier mehr sein, er und seine Familie müssen das traute Heim in der Downing Street verlassen. Dabei hatten sie es sich so schön eingerichtet. 

Im Mai 2010 nach der Wahl David Camerons zum Premierminister zogen er und seine Ehefrau Samantha aus dem Londoner Nobelviertel Notting Hill in das Haus hinter der berühmtesten, schwarzen Tür in Großbritannien. Ihr beiden Kinder, Nancy Gwen Arthur Elwen, waren dabei.

Nach dem Einzug kam Töchterchen Florence zur Welt. Und durch ihre Geburt musste die nun fünfköpfige Familie nochmal Platz schaffen. Die Wohnung im Dachgeschoss von Nummer 10 war zu klein, also zogen sie in eine geräumigere über Nummer 11. Da allerdings war die Küche veraltet.

Das fand zumindest Cherie Blair, Ehefrau von Camerons Amtsvorgänger. Sie konnte nicht anders und empfahl Samantha Cameron der Wohnung ihren eigenen Stempel aufzudrücken. Das wirkte. Spätere Fotos zeigten eine moderne Einrichtung in skandinavisch minimalistischen Stil. Dazu zählte laut der „Daily Mail" eine 25.000 Britisches Pfund (rund 29.000 Euro) teure Küche oder eine Stehleuchte im Wert von 1.615 Britischem Pfund, genau wie ein 799 Britisches Pfund teurer Haubenherd. Die neue Einrichtung konnte von vielen Gästen bestaunt werden. Zum Beispiel von der Queen, den Obamas oder Carla Sarkozy-Bruni.

Jetzt müssen sich die Camerons entweder von ihren Möbelstücken trennen oder sie beim Auszug mitnehmen. Am Hintereingang von Downing Street Nummer 10 fuhr am Dienstag bereits ein Umzugswagen vor. Sollte Cameron nach der gleichen Prozedur wie seine Vorgänger vorgehen, verlässt er das Haus gemeinsam mit seiner Familie, bevor er am Mittwoch zur Queen geht. Nur einer bleibt zurück.

„Chief Mouser to the Cabinet Office“:  Kater Larry in der Downing Street 10.
„Chief Mouser to the Cabinet Office“: Kater Larry in der Downing Street 10. Foto: Michael Kappeler

Das ist Kater Larry. Das Tier lebt seit 2011 in der Downing Street und jagt am Dienst- und Wohnsitz des Premierministers in London nach Mäusen und Ratten. Und er ist ein Liebling der Briten und Medienstar, zwischenzeitlich geriet er allerdings wegen seiner mageren Beute in die Kritik. Der aus einem Tierheim stammende Kater hat sogar einen offiziellen Titel: „Chief Mouser to the Cabinet Office“. Doch Larry gehört nach neuesten offiziellen Angaben nicht den Camerons, sondern einem Angestellten. Daher kann das braunweiße Tier bleiben, auch wenn Theresa May am Mittwoch Cameron ablöst.

Zurück nach Notting Hill? Oder in Camerons alten Wahlkreis?

Laut einem Bericht des „Guardian“ haben die Camerons ihre frühere Wohnung im Londoner Viertel Notting Hill vermietet. Sie würden wohl zurück nach West Oxfordshire ziehen, in Camerons alten Wahlkreis. Dort besitzen sie ein Landhaus für 1,3 Millionen Britische Pfund (rund 1,5 Millionen Euro). Und dort kann David Cameron nach dem Londoner Trubel ganz ungestört sein - und singen.

(mit dpa)

zur Startseite

von
erstellt am 12.Jul.2016 | 17:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen