zur Navigation springen

Politik

05. Dezember 2016 | 17:45 Uhr

Attentat von Flüchtling : Bombenanschlag in Ansbach: So reagieren die Rechten

vom

Würzburg, Reutlingen, Ansbach: Attentate von Flüchtlingen sind ein gefundenes Fressen für Deutschlands Rechte.

Ansbach | Alle Ereignisse zum Bombenanschlag in Ansbach lesen Sie in unserem Liveblog.

Schon nach dem Axt-Attentat in Würzburg fühlten sich manche bestätigt: Sie hätten Recht gehabt - Flüchtlinge würden in Deutschland gefährlich werden. Dann greift ein syrischer Asylbewerber eine Frau in Reutlingen mit einer Machete an und tötet sie, fünf Passanten werden verletzt. Schließlich sprengt sich am Sonntagabend ein Flüchtling, ebenfalls aus Syrien, in Ansbach in die Luft. Politische Rechtsaußen hatten auf diese Nachrichten nur gewartet, um sie auszuschlachten. Das zeigen ihre Reaktionen in den sozialen Netzwerken.

Kolja Bonke ist Autor eines Buchs, in dem er beschreibt, wie man Frauen aufreißt („Erfolg bei Frauen“). Im Februar war sein Account bei Twitter nach Äußerungen gegen Justizminister Heiko Maas zeitweise gesperrt worden. Der Hashtag #Merkelsommer ist bekannt dafür, von Rechten zur Verbreitung ihrer politischen Meinung genutzt zu werden.

 

Nach dem Anschlag in Ansbach wird auf die Reaktion der Medien gewartet und was sie „verkaufen“ würden.

Lutz Bachmann, Mitbegründer der Pegida-Bewegung, kritisiert „multi-kulti“ und greift den Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime, Adam Mazyek, an.

 
 

Auch die Rechtspopulisten von der AfD fühlen sich bestätigt. Parteichefin Frauke Petry wettert gegen die Flüchtlingspolitik der CDU:

Die stellvertretende Bundessprecherin der AfD, Beatrix von Storch, fasst die Ereignisse zusammen:

 

Der Vorsitzende der Jungen Alternative für Deutschland Markus Frohnmaier kritisiert die Bundesregierung und den Islam.

 

Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders kritisiert offene Grenzen sowie „feige“ und „schlechte“ Regierungen.

 

Es gibt viele Nutzer, denen das Gebären der rechten Kommentatoren sauer aufstößt:

 
zur Startseite

von
erstellt am 25.Jul.2016 | 12:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen