zur Navigation springen

Politik

06. Dezember 2016 | 09:20 Uhr

AfD und Front National : Bericht: Frauke Petry und Marine Le Pen haben „politische Freundschaft“ geschlossen

vom

Das Treffen soll bereits im Juli stattgefunden haben. Die Annäherung der Parteien gilt innerhalb der AfD als umstritten.

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hat sich einem Medienbericht zufolge mit der Vorsitzenden der französischen Front National (FN), Marine Le Pen, getroffen. Das Treffen soll bereits im Juli in Straßburg stattgefunden haben, berichtete die „Zeit“ am Mittwoch.

Der Front National gilt als rechtsextreme Partei. Die Annäherung der Partei mit der AfD gilt auch innerhalb der AfD als umstritten.

Petry und Le Pen hätten „politische Freundschaft“ geschlossen, zitiert die Zeitung einen FN-Vertreter. Die Gespräche sollten laut dem Vertreter fortgesetzt und intensiviert werden. Die AfD wollte das Treffen zwischen Petry und der Vorsitzenden der französischen Rechtsaußen-Partei zunächst nicht kommentieren. „Wir können das nicht bestätigen, aber auch nicht dementieren“, sagte ein AfD-Sprecher in Berlin.

Auch Frauke Petry hatte die Front National bisher kritsiert. „Mit dieser Partei hat die AfD nichts gemeinsam. Schließlich steht die AfD für mehr Freiheit und Eigenverantwortung anstatt für mehr Staat und weitere Umverteilung“, hatte Petry in einem Interview - ebenfalls mit der Zeit - im Juli 2015 gesagt.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Okt.2016 | 14:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen