zur Navigation springen

Politik

09. Dezember 2016 | 02:55 Uhr

Wintereinbruch : Autofahrern in Deutschland steht rutschige Woche bevor

vom

Nach leichten Schneefällen von Montag müssen sich Autofahrer in Deutschland auf eine rutschige Woche einstellen: Bis mindestens Freitag drohen nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes Schneeglätte und überfrierende Nässe.

Oberhalb von 400 Metern könne es sogar deutschlandweit eine geschlossene Schneedecke geben, sagte ein DWD-Meteorologe in Offenbach.

Am Dienstag schneit es vor allem in der Mitte Deutschlands. Während es in den Bergen Dauerfrost gibt, ist es in den tiefen Lagen bei Temperaturen zwischen zwei und fünf Grad nasskalt und ungemütlich. Die Sonne scheint nur im Nordosten. Am Mittwoch und Donnerstag wird es noch ein wenig kälter: Gegen Ende der Woche werden selbst am Niederrhein kaum noch acht Grad erreicht. Im Bergland fällt auch in der Nacht zum Freitag weiterhin Schnee.

Am Montag hatte es in einigen Höhenlagen der Mittelgebirge und im Alpenraum Neuschnee gegeben - mancherorts sorgte das für Verkehrsbehinderungen. Auf der Zugspitze fielen etwa 26 Zentimeter, auf dem Hohen Peißenberg im bayerischen Alpenvorland 18 Zentimeter.

Deutscher Wetterdienst

zur Startseite

von
erstellt am 07.Nov.2016 | 16:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert