zur Navigation springen

Panorama

04. Dezember 2016 | 09:21 Uhr

Im Schlaf erstochen : Zwei Kleinkinder in Lünen getötet - Mutter unter Verdacht

vom

Mit einem Küchenmesser soll eine Mutter zwei ihrer schlafenden Kinder erstochen haben. Weil sie selbst verletzt ist, liegt sie im Krankenhaus.

Bei einem Familiendrama in Lünen bei Dortmund soll eine Mutter zwei ihrer Kinder im Schlaf durch Messerstiche getötet haben. «Wir müssen davon ausgehen, dass die Kinder schon geschlafen haben», sagte der ermittelnde Staatsanwalt Jörg Schulte-Göbel.

Es geht um einen Jungen im Alter von knapp zwei Jahren und ein Mädchen im Alter von viereinhalb Jahren. Die Mutter kam mit Stichverletzungen ins Krankenhaus. «Wir gehen davon aus, dass sie sich die Verletzungen selbst beigebracht hat», sagte der Staatsanwaltschaft. Eine Mordkommission ermittelt. Die Hintergründe sind unklar.

Die Polizei war am Mittwochabend kurz vor 22.00 Uhr von Nachbarn alarmiert worden. Als Polizei und Rettungsdienst in dem Mehrfamilienhaus eintrafen, waren die beiden Kinder bereits tot. Ein drei Monate altes Baby war unverletzt, wie zunächst die «Bild»-Zeitung online berichtet hatte.

Die 28-Jährige sollte noch am Donnerstag vernommen werden. Die Ermittler halten sie für dringend tatverdächtig. Über die Hintergründe wurde zunächst nichts bekannt. Die beiden Kinder seien durch mehrere Stiche mit einem Küchenmesser zu Tode gekommen, sagte der Staatsanwalt. Dies habe die Obduktion ergeben. Zur Tatzeit waren auch der Vater der Kinder und dessen Bruder in der Wohnung - aber in einem anderen Raum. Sie seien nicht verdächtig, sagte Schulte-Göbel.

Mitteilung der Polizei

zur Startseite

von
erstellt am 03.Nov.2016 | 15:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert