zur Navigation springen

Panorama

04. Dezember 2016 | 05:01 Uhr

Atatürk-Flughafen : Zahl der Anschlagsopfer von Istanbul steigt auf 45

vom

Tage nach dem Attentat im Atatürk-Flughafen erliegt ein Mann aus Jordanien im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Istanbul | Vier Tage nach dem verheerenden Anschlag auf den Istanbuler Atatürk-Flughafen ist die Zahl der Todesopfer auf 45 gestiegen. Ein Jordanier sei im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen, berichtete die Nachrichtenagentur DHA am Samstag. Damit erhöht sich auch die Zahl der ausländischen Opfer auf 20.

Es war bereits der vierte schwere Anschlag in Istanbul seit Jahresbeginn. Der IS hat sich noch zu keinem der ihm in der Vergangenheit zugeschriebenen Anschläge in der Türkei bekannt.

Zusätzlich starben die drei Selbstmordattentäter, bei denen es sich nach Angaben aus Regierungskreisen um einen Usbeken, einen Kirgisen und einen Russen handelte. Bei dem Anschlag am Dienstagabend wurden fast 240 Menschen verletzt, darunter eine Deutsche. Berichte über mögliche Deutsche unter den Todesopfern gibt es nicht.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Jul.2016 | 16:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert