zur Navigation springen

Panorama

10. Dezember 2016 | 15:37 Uhr

Technik : Schwarzweiß-Fotografien: Spielen mit Licht und Schatten

vom

Wer mit der Schwarzweißfotografie anfängt, wählt oft direkt den Schwarzweißmodus in den Einstellungen. Das liegt nahe, es lohnt sich aber, den Farbmodus beizubehalten, und die Bilder erst später in der Bildbearbeitung umzuwandeln, rät der Photoindustrie-Verband.

Auf diesem Wege lerne man am besten, sich die oft ablenkende oder sogar leitende Farbe wegzudenken und quasi Schwarzweiß zu sehen. Denn bei der Schwarzweiß-Fotografie steht das Spiel mit Licht und Schatten sowie eine mehr oder weniger ausgeprägte grafische Bildstruktur im Mittelpunkt.

Alternativ kann man als Mittelweg auch beispielsweise einen Rotfilter einschalten, der die Farbigkeit der Aufnahme auf die rote Farbe reduziert. Diese monochrome Ansicht könne helfen, sich das Motiv besser in Schwarzweiß vorzustellen.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Jul.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert