zur Navigation springen

Aprilwetter in Niedersachsen : Schneechaos auf der A2: Vollsperrung nach Massenkarambolage

vom

Schnee hat den Verkehr auf der wichtigen West-Ost-Route lahmgelegt. Schon am Ostermontag gab es zahlreiche Unfälle.

Wendeburg | Im dichten Schneetreiben sind am Dienstagmorgen mehrere Autos und Lastwagen auf der A2 bei Wendeburg (Landkreis Peine) ineinander gekracht. Mindestens acht Autos und Lastwagen seien beteiligt gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Es habe mehrere Verletzte gegeben, wie viele genau, konnte er zunächst nicht sagen. Die A2 ist voll gesperrt. Dem Polizeisprecher zufolge dürfte die Sperrung noch mindestens bis zum frühen Nachmittag dauern.

Mehrere Fahrzeuge sind im Aprilwetter ineinander gefahren.
Mehrere Fahrzeuge sind im Aprilwetter ineinander gefahren. Foto: dpa

Ein Autofahrer, der in den Unfall verwickelt war, sagte: „Es kamen dicke Schneeflocken vom Himmel, die Sicht war sehr schlecht und dann ging alles ganz schnell.“ Er blieb unverletzt. Mindestens drei Fahrzeuge haben sich laut Augenzeugenberichten auf dem Schnee gedreht. Kurz dahinter gab es einen Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Lastwagen. Auf der Gegenfahrbahn Richtung Hannover verursachten langsam fahrende Gaffer einen weiteren Stau.

Im dichten Rückreiseverkehr nach Ostern war es bereits zuvor zu einigen Unfällen gekommen. Bei einer Massenkarambolage auf der A2 bei Bad Eilsen wurden 14 Menschen verletzt. Insgesamt 21 Fahrzeuge waren innerhalb kurzer Zeit in Unfälle verwickelt, wie die Polizei in der Nacht zu Dienstag mitteilte. Ein mit insgesamt 58 jugendlichen Sportlern besetzter Reisebus war am Montagabend auf ein Stauende aufgefahren. Dabei drückte er einen Kleinbus auf die Seite und schob mehrere Autos zusammen. Auch vor und nach dem Zusammenstoß kam es laut Polizei noch zu kleineren Unfällen. Einige Verletzte wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Autobahn wurde für vier Stunden voll gesperrt.

Nach dem launischen Wetter am Osterwochenende klopfte auch in Schleswig-Holstein der Winter noch einmal an die Tür. Bereits am Ostermontag gab es vereinzelt Hagelschauer, wie hier in Padenstedt-Kamp (Kreis Rendsburg-Eckernförde). Für die nächsten Tage warnt der Wetterdienst vor Frostgefahr.
Nach dem launischen Wetter am Osterwochenende klopfte auch in Schleswig-Holstein der Winter noch einmal an die Tür. Bereits am Ostermontag gab es vereinzelt Hagelschauer, wie hier in Padenstedt-Kamp (Kreis Rendsburg-Eckernförde). Für die nächsten Tage warnt der Wetterdienst vor Frostgefahr. Foto: Thomas Nyfeler
 
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Apr.2017 | 09:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen