zur Navigation springen

Panorama

10. Dezember 2016 | 23:34 Uhr

Charlottenburg : Rauchsäule: Feuer auf Europa-Center in Berlin gelöscht

vom

Flammen schlagen aus dem Dach des Hochhauses. 60 Feuerwehrleute waren vor Ort.

Berlin | Flammen und weithin sichtbare Rauchschwaden auf dem Europa-Center in der City-West haben in Berlin für Aufregung gesorgt. Nach rund einer Stunde hatte die Feuerwehr am Dienstag den Brand auf der Dachterrasse des Hochhauses nahe der Gedächtniskirche und dem Bahnhof Zoo gelöscht. Rund 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Die Polizei sperrte einen Teil der Tauentzienstraße komplett ab. Entwarnung gab es dann um 15.11 Uhr, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Verletzt wurde niemand.

Das Gebäude mit Geschäften und Restaurants war laut Feuerwehr evakuiert worden. Besucher und Mitarbeiter wurden mit Lautsprecher-Ansagen aufgefordert, das Haus zu verlassen. Für den Abend wurde wieder mit normalem Betrieb gerechnet. Der Notruf war um 13.49 Uhr eingegangen. Zu dem Zeitpunkt stieg eine dicke Rauchsäule in den Himmel.

Zur Brandursache gab es noch keine Angaben. Erst müssten die Spezialisten der Polizei den Brandherd untersuchen. Spekuliert worden war über eine technische Ursache des Brandes. Das bestätigte die Feuerwehr zunächst nicht. Nach Angaben der Einsatzkräfte war eine Holzkonstruktion auf der Terrasse in Brand geraten.

Die Flammen seien mit Schaum bekämpft worden, sagte ein Feuerwehrsprecher. Dieser habe eine „abdeckende Wirkung“ und verursache nicht so hohe Schäden wie das Löschen mit Wasser.

Am Nachmittag kontrollierten Feuerwehrleute noch, ob sich in den oberen Etagen nach Glutnester gebildet hatten. Ein Teil der Kräfte zog aber bereits ab.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Okt.2016 | 16:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert