zur Navigation springen

Panorama

05. Dezember 2016 | 03:34 Uhr

Rom : Papst gibt Sommerresidenz auf - Besucher können Blick in sein Schlafzimmer riskieren

vom
Aus der Onlineredaktion

Jahrhundertelang erholten sich Päpste in dem Palast. Papst Franziskus aber predigt Bescheidenheit.

Rom | Das Schlafzimmer eines Papstes anschauen? Ist bald möglich: Denn Papst Franziskus verzichtet auf seine Sommerresidenz, und die Wohnung südlich von Rom wird in ein Museum umgewandelt. Kommenden Freitag werden die privaten Gemächer für das Publikum geöffnet, teilte der Vatikan am Freitag mit. Den Apostolischen Palast in Castel Gandolfo konnte man auch bisher schon besichtigen, allerdings nicht die Räume des Papstes.

 

Jahrhundertelang erholten sich Päpste in dem Palast mit Blick auf den Albaner See und die Berge. Auch Papst Benedikt XVI. verbrachte dort die heißen Sommerwochen. Nach seinem Rücktritt hatte sich der deutsche Pontifex erst einmal nach Castel Gandolfo zurückgezogen. Franziskus allerdings hatte die Residenz nie genutzt, seit seinem Amtsantritt predigt er Bescheidenheit und zog auch in Rom nicht in den Apostolischen Palast, sondern blieb im Gästehaus Santa Marta wohnen.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Okt.2016 | 16:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen