zur Navigation springen

Panorama

07. Dezember 2016 | 09:40 Uhr

Drogen- und Suchtbericht 2016 : Onlinesucht: 560.000 in Deutschland betroffen

vom

Die Altersgruppe der 14- bis 16-Jährigen ist die Abhängigkeit am stärksten ausgeprägt – eine Großzahl ist gefährdet.

Berlin | In Deutschland gibt es mehr als eine halbe Million onlinesüchtige Menschen. Hinzu kommt eine große Zahl gefährdeter Nutzer - das geht aus dem Drogen- und Suchtbericht 2016 hervor, den die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler (CSU) am Donnerstag in Berlin vorgestellt hat.

Immer schneller, immer günstiger, jederzeit: Das Internet ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Internetsucht ist ein schleichender Prozess, der nicht immer erkannt wird. Mortler machte daher die Computerspiel- und Internetabhängigkeit zu einem Schwerpunktthema ihres diesjährigen Berichts.

Demnach können von den 14- bis 64-Jährigen etwa 560.000 Menschen als internetabhängig bezeichnet werden, das entspricht etwa einem Prozent dieser Gruppe. Bei den Frauen sind es 0,8 Prozent, bei den Männern 1,2 Prozent. Jüngere Menschen seien häufiger betroffen, heißt es in dem Bericht.

So zeigten in der Altersgruppe der 14- bis 24-Jährigen etwa 250.000 oder 2,4 Prozent Anzeichen einer Abhängigkeit, unter den 14- bis 16-Jährigen seien es sogar vier Prozent. In der Altersgruppe der über 25-Jährigen sind dem Bericht zufolge insgesamt etwa 0,7 Prozent wahrscheinlich internetabhängig.

 

zur Startseite

von
erstellt am 09.Jun.2016 | 12:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen