zur Navigation springen

Panorama

11. Dezember 2016 | 07:06 Uhr

München : Nach Schießerei: Spekulationen bei Twitter beeinträchtigen Einsatz

vom
Aus der Onlineredaktion

Im Netz gehe es laut Polizei aktuell „viel Unsinn“. Auch die Bürger werden dadurch verunsichert.

München | Alle aktuellen Entwicklungen gibt es im Liveblog.

Nach den Schüssen in einem Münchner Einkaufszentrum haben zahlreiche irreführende Berichte in sozialen Netzwerken zur Verunsicherung der Bürger und Beeinträchtigung des Polizeieinsatzes geführt. „Da gibt es im Moment im Netz relativ viel Unsinn“, sagte ein Sprecher der Münchner Polizei der Deutschen Presse-Agentur. „Das müssen wir dann überprüfen und das bindet natürlich Ressourcen.“

Nach den Schüssen im Münchner Norden am Olympia-Einkaufszentrum, bei denen mutmaßlich mehrere Menschen umgekommen waren, hatte es auch Spekulationen über einen Zwischenfall am Karlsplatz (Stachus) gegeben, woraufhin Panik ausbrach. Die Polizei bezeichnete die Berichte schließlich als falsch.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Jul.2016 | 20:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen