zur Navigation springen

Panorama

04. Dezember 2016 | 09:19 Uhr

Deutsche Landeshauptstädte und Bundesländer : Karte für Englisch-Muttersprachler: „Shoeless wig - Holes dine“

vom

„Toyed shoe lunt“: So müssten wir deutsche Städte und Länder schreiben, damit Englisch-Muttersprachler sie richtig aussprechen.

„Hum pork“, „Keel“ und „Shoeless wig - Holes dine“ - haben Sie es erkannt? Hinter diesen abstrusen Wörtern verbergen sich „Hamburg“, „Kiel“ und „Schleswig-Holstein“ in phonetischer Schreibweise. So müssten deutsche Landeshauptstädte und Bundesländer geschrieben werden, damit Englisch sprechende Menschen sie richtig aussprechen. Eine Karte auf „Der Havas bloggt“ gibt Deutsch- und Erdkundeunterricht zugleich.

„Bratwurst“ und „Sauerkraut“ sind den Englisch-Muttersprachlern schon lange ein Begriff. Bei anderen Wörtern tun sich die Fremdsprachler jedoch schwer.

Die Landeshauptstädte und Bundesländer in der Karte tragen amüsante Namen wie „Hung over“, „Buy earn“ und „Pots Dumb“. Damit die Englisch-Muttersprachler endlich keine Probleme mit der deutschen Sprache mehr haben, sind alle Wörter dem englischen Wortschatz entnommen.

Die deutsche Sprache gilt als schwierig zu erlernen. Besonders an phonetischen Kombinationen, die im Englischen nicht vorkommen, scheitern die Fremdsprachler. So gibt es im Englischen zum Beispiel kein „ch“, weshalb dies von Menschen mit Englisch als Muttersprache gerne als „ck“ ausgesprochen wird.

Berühmtes Beispiel hierfür ist Präsident Kennedy, der in seiner Rede am 26. Juni 1963 vor dem Rathaus Schöneberg in West-Berlin seinen bekanntesten Satz „Ick bin ein Berliner“ sagte.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Apr.2016 | 14:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen