zur Navigation springen

Aktivität am Vulkan : Explosion am Ätna: Wissenschaftler werden von Vulkanausbruch überrascht

vom

Lava und Schnee reagieren heftig. Zehn Menschen werden verletzt. Der Flughafen Catania auf Sizilien war kurzzeitig geschlossen.

Catania | Wegen der Aschewolke aus dem Vulkan Ätna ist der internationale Flughafen Catania auf Sizilien vorübergehend geschlossen worden. Flugzeuge konnten am frühen Samstagnachmittag wieder starten und landen, teilte der Flughafen mit. Der Flughafen war am Vorabend wegen einer Aschewolke geschlossen worden. Mehrere Flüge wurden gestrichen oder umgeleitet, darunter auch eine Maschine aus München.

Derzeit fließt mehr als 1000 Grad heiße Lava über den teils schneebedeckten Vulkan, wie das Nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie (INGV) mitteilte. Auf 2700 Metern Höhe hatte der Kontakt von Schnee und Lava am Donnerstag eine Explosion ausgelöst. Etwa zehn Menschen, darunter Wissenschaftler und Touristen, wurden durch Gesteinssplitter verletzt. Vier Verletzte, die ins Krankenhaus gekommen waren, wurden mittlerweile wieder entlassen, berichtete Ansa.

Die jüngste Episode von Eruptionen am Ätna hatte vor gut zwei Wochen begonnen. Nachdem sich die Aktivität am Vulkan zeitweise verringert hatte, intensivierte sie sich laut INGV in den vergangenen Tagen wieder. Am Südostkrater auf 3200 Metern Höhe bildete sich der Lavastrom.

Der Ätna gehört zu den aktivsten Vulkanen der Welt. Es kommt immer wieder auch zu größeren Eruptionen. Ende Mai findet ganz in der Nähe, in Taormina, der G7-Gipfel der führenden Industrienationen statt, zu dem auch US-Präsident Donald Trump erwartet wird.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Mär.2017 | 13:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen