zur Navigation springen

Panorama

10. Dezember 2016 | 19:29 Uhr

28-Jähriger vor Gericht : Erste Plädoyers im Prozess um Polizistenmord erwartet

vom

Der Prozess um einen Polizistenmord zu Heiligabend im hessischen Herborn geht seinem Ende entgegen. Das Landgericht Limburg will heute noch Zeugen befragen, dann werden voraussichtlich die ersten Plädoyers gehalten. Das Urteil soll kommende Woche ergehen.

Verhandelt wird seit Anfang Juni. Angeklagt ist ein 28-Jähriger, der im vergangenen Dezember am Bahnhof in Herborn einen 46 Jahre alten Polizisten erstochen und dessen ein Jahr älteren Kollegen schwer verletzt haben soll.

Der Angeklagte will wegen schwieriger Sichtverhältnisse nicht erkannt haben, dass sich zwei Beamte näherten. Zum Angriff sei es gekommen, weil er eine Attacke von Rockern befürchtet habe. Ende September hatte das Gericht den Tatort besucht und die Licht- und Sichtverhältnisse am Tattag nachstellen lassen. So sollte die Aussage des Angeklagten überprüft werden.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Okt.2016 | 05:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert