zur Navigation springen

Panorama

11. Dezember 2016 | 05:18 Uhr

SEK-Einsatz in Rheinland-Pfalz : Drohung vor der Bundesliga-Saison: Terrorverdächtiger festgenommen

vom

Es bestehe der Verdacht, dass es sich um einen hohen Repräsentanten des IS handelt. Zuvor soll ein Hinweis aus einem Gefängnis gekommen sein.

Mutterstadt | Ein Terrorverdächtiger ist in Rheinland-Pfalz vorläufig festgenommen worden. Das bestätigte am Dienstag ein Sprecher des Innenministeriums in Mainz der Deutschen Presse-Agentur. Der Mann sei von einem Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei bei einer Überprüfung aufgegriffen worden. Es bestehe der Verdacht, dass es sich um einen hohen Repräsentanten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) handle.

Zuvor soll ein Hinweis aus einem Gefängnis in Gelsenkirchen in Nordrhein-Westfalen gekommen sein. Als Hintergrund dafür gilt eine Drohung zum Start der Bundesliga-Saison.

An dem Einsatz in Mutterstadt war nach Sprecher-Angaben das Landeskriminalamt (LKA) Rheinland-Pfalz beteiligt, federführend ist die Polizei in Duisburg. Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) sagte: „Es ist ein reibungsloser Ablauf zwischen den Polizeikräften aus Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen gewesen.“

zur Startseite

von
erstellt am 09.Aug.2016 | 20:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert