zur Navigation springen

Panorama

03. Dezember 2016 | 03:32 Uhr

Wahl zur Deutschen Weinkönigin im September : „Botschafterin für die Integration“: Syrerin wird Weinkönigin in Trier

vom

Ninorta Bahno ist die erste Geflüchtete, die ein solches Amt in Deutschland übernimmt. Darauf hat sie sich vorbereitet.

Trier | Eine ungewöhnliche Weinkönigin wird am Mittwoch in Trier an der Mosel gekürt. Die Syrerin Ninorta Bahno (26) ist nach Angaben der Vereinigung der Trier-Olewiger Winzer die erste Geflüchtete, die in Deutschland ein solches Amt übernimmt. Vor gut dreieinhalb Jahren war die aramäische Christin nach Deutschland geflohen. In ihrer Amtszeit wolle sie nicht nur für den Trierer Wein werben, sondern auch „eine Botschafterin für die Integration“ werden, sagte Bahno.

Das Deutsche Weininstitut informiert am Mittwoch auch über die im September anstehende Wahl der Deutschen Weinkönigin. Teilnehmen werden die 13 Kandidatinnen aus allen deutschen Weinbaugebieten von Ahr über Rheinhessen bis nach Württemberg.

Die Syrerin Bahno wird nicht an der Wahl zur Deutschen Weinkönigin teilnehmen. Dafür müsste sie zunächst Weinkönigin des Anbaugebietes Mosel werden, sagte Peter Terges, Vorsitzender der Vereinigung der Trierer Winzer. Und dazu sei es nötig, Bücher über den Weinbau zu wälzen, wozu die 26-Jährige neben ihrer Ausbildung zur Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen keine Zeit habe.

Auf ihr Amt als Weinkönigin von Trier an der Mosel hat sie sich aber trotzdem vorbereitet: Sie las Bücher und bekam praktisches Wissen von Winzern vermittelt.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Aug.2016 | 08:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen